Spitzenreiter kann Verfolger DJK Weiden abschütteln - SpVgg Vohenstrauß II könnte Nutznießer ...
Kreisklasse Ost startet mit Schlagerspiel

Am Ostermontag geht es in der Kreisklasse Ost wieder ans Eingemachte. Und das gleich mit dem Spitzenspiel Erster gegen Dritter, wenn der TuS/WE Hirschau (39) gegen die DJK Weiden (30) aufläuft. Ein Weidener Sieg oder ein Unentschieden währe Wasser auf die Mühle der SpVgg Vohenstrauß II, die als Dritter (34) gerne daraus einen Nutzen ziehen würde. Das Team muss aber selbst gegen den SV Etzenricht II gewinnen. Um vorentscheidende Punkte für den Klassenerhalt geht es in Pirk.

Die Partie zwischen dem FC Weiden-Ost II und dem FSV Waldthurn wurde bereits am Freitag abgesagt.

SV Altenstadt/V.       Mo. 15 Uhr       SV Floß
Die gute Vorbereitung lässt bei Heimcoach Hans Schmucker Optimismus aufkommen. Er hofft auf einen optimalen Start, denn er will sich mit seinem Team im Mittelfeld stabilisieren. Beim Gast hat sich über die Winterpause einiges getan. Andy Striegl und Florian Stadler laufen wieder im Dress des SV Floß auf. Rotgesperrt ist Daniel Lehner. "Wenn wir den zweiten Platz nicht aus den Augen verlieren wollen, müssen wir mit drei Punkten beginnen", fordert Trainer Michael Nordgauer.

SpVgg Pirk       Mo. 15 Uhr       TSV Püchersreuth
Ein sogenanntes Sechspunktespiel sieht SpVgg-Abteilungsleiter Josef Schiesl. Er muss sogar selbst aktiv werden, da Keeper Matthias Schiller wegen einer Knieverletzung ausfällt. Nur ein Sieg hält die SpVgg weiter im Rennen um einen Nichtabstiegsplatz. Von einem solchen ist der Gast sechs Punkte und zum Relegationsplatz fünf Punkte entfernt. Der neue Trainer Harald Kallmeier hat die Aktion Rettung begonnen, was ihm Sorgen macht, ist der dünne Kader. Tobias Zahn ist noch gesperrt und Christoph Brunner fällt auf längere Zeit aus. Zudem ist Robert Reil in Urlaub.

SV Pfrentsch       Mo. 15 Uhr       SV Störnstein
Beim Heimteam hat sich über den Winter das Personalkarussell gedreht. Die beiden tschechischen Akteure Pavel Rohaz und Dominik Bednar sind nicht mehr da, dafür sind deren Landsleute Thomas Krapf und Jan Mirgo gekommen. Zudem noch Thomas Baier (DJK Leuchtenberg) und Thomas Meckl (TSV Waidhaus). Auch beim Gast hat sich einiges getan. Uldag ging nach Windischeschenbach. Zudem wechselten die beiden Torleute: Troppmann zum SV Altenstadt/WN und Hirsch nach Griesbach. Die Lücke sollen Keeper Schedl vom SV Schönkirch und Josef Schieder aus der eigenen Jugend füllen. Stefan Ermer (bisher vereinslos) ist ein weiteres neues Gesicht. Trainer Pianka musste bereits gewaltig umbauen.

SpVgg Vohenstrauß II       Mo. 15 Uhr       SV Etzenricht II
Wenn die SpVgg II ihren Platz im ersten Tabellendrittel behaupten will, muss sie gegen den Vorletzten gewinnen. Das ist für Trainer Mario Neuber auch keine Frage, er kann auf jeden Fall ein schlagkräftiges Team ins Spiel schicken. Beim Gast gibt es mit dem neuen Trainer Michael Lorenz eine veränderte Personalie. Ob sich das auf die kommenden Spiele auswirkt, wird man sehen. Personell ist man vom Landesligateam abhängig. Neuzugang Blau bestreitet sein erstes Spiel.

TSV Eslarn       Mo. 15 Uhr       DJK Neukirchen/Chr.
Das Defensivproblem mit persönlichen Fehlern und daraus entstandenen Gegentoren ließ sich beim TSV auch über den Winter nicht abstellen. Coach Markus Karl kann bis auf den Langzeitverletzten Stadler sowieSeer auf den gesamten Kader zurückgreifen. Beim Gast lässt Trainer Hans-Jürgen Mühling angesichts der Trainingsmoral seiner Akteure Luft ab. "Die Kondition war immer unsere Stärke", sagt Mühling. Auf Essler, Fritz und Hacker muss er verzichten.

TuS/WE Hirschau       Mo. 15 Uhr       DJK Weiden
Es ist angerichtet, sagt man beim Tabellenführer. Das Unternehmen Meisterschaft geht in die Endphase. Trainer Jörg Gottfried gelang es, die Defensivarbeit zu verbessern und auch im läuferischen Bereich ist das Team im Soll. Beim Tabellendritten aus Weiden musste Trainer Markus Tusek in der Vorbereitung mit dem kleinen C-Platz auskommen. Geklappt hat die Umstellung der Abwehr auf die Viererkette. Sie soll zumindest für einen Teilerfolg gut sein.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.