Spitzenvertreter an Mittelschulen

Kraftvoll wollen sie an die Arbeit gehen: die Schulsprecher der Mittelschulen des laufenden Schuljahres mit dem neugewählten Stadtschülersprecher Maximilian Schmidt und Stellvertreterin Aisha Geyer, Landkreissprecherin Diana Albrecht und Stellvertreter Muhammed Assaidi. Bild: hfz

Schülervertretungen können eine Schule mit Leben füllen, wichtige Beiträge leisten. Doch wer engagiert sich in diesem Gremium? In der Max-Reger-Schule fiel nun eine Entscheidung.

Die Wahlergebnisse stehen fest: Als Stadtsprecher für die Mittelschulen in Weiden wurde Maximilian Schmidt von der Max-Reger-Schule gewählt. Seine Vertreterin ist Aisha Geyer von der Pestalozzischule. Diana Albrecht von der Mittelschule Windischeschenbach ist die neugewählte Landkreissprecherin des Landkreises Neustadt/WN, ihr Stellvertreter ist Muhammed Assaidi von der Mittelschule Altenstadt. Unter der Leitung von Beratungsrektor Bertram Nold von der Fichtelnaabtalschule Ebnath fand die Wahl in der Max-Reger-Schule in Weiden statt.

Zuvor aber hob Nold die Bedeutung der Schülermitverantwortungen hervor, die vor einigen Jahren durch die Schaffung des Landesschülerrats kräftig aufgewertet worden sei. Verbindungslehrerin Eva-Maria Ficker von der Volksschule Pressath ging auf die rechtliche Basis der Schülermitverantwortungen ein und stellte an mehreren Beispielen dar, wie engagierte Schülervertretungen eine Schule mit Leben erfüllen können: "Es liegt immer am Engagement der gewählten Schülervertreter, ob und welches Gewicht sie im Verlauf eines Schuljahres haben."

Dagmar Meier von der Max-Reger-Schule stellte das "Handbuch für Schülervertreter" vor, wies auf wichtige rechtliche Bestimmungen und auf Impulse für die Arbeit an der eigenen Schule hin. Breiteren Raum nahm das Thema "Flüchtlinge" ein. Manche Teilnehmer konnten von Erfahrungen an ihren Schulen berichten, andere hatten sich mit dem Thema noch nicht beschäftigt. Allgemein machte sich eine positive Stimmung breit. Allen war klar, dass die Mithilfe aller gefordert ist.

Die Verbindungslehrerin der Max-Reger-Schule, Dagmar Meier, bot ihre Hilfe an. Sie verfüge über gute Beziehungen zu Einrichtungen, die bei der Organisation weiterhelfen. Die neuen Stadt- und Landkreissprecher, Maximilian Schmidt und Diana Albrecht, reisen nun nach Spindlhof, um dort an einer zweitägigen Veranstaltung der Regierung teilzunehmen. Dabei werden auch die neuen Bezirkssprecher gewählt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.