Sprecher Stephan Korb lädt zum Sommerfest in seinen Garten - Themen: Photovoltaik und E-Mobil
Grüne feiern im Grünen

Erst wurde auf Stadträtin Gisela Helgaths (Vierte von rechts) Geburtstag angestoßen, dann wendeten die Grünen sich ernsten Themen zu - selbst beim Sommerfest. Bild: zpe
Weiden. (zpe) Wenn die Grünen feiern, dann wird meistens auch über grüne Themen geredet. Beim Sommerfest im Garten von Stephan Korb in der Naabstraße war es nicht anders. "Das machen wir einmal im Jahr, das hat Tradition", sagte Grünen-Sprecher Korb. "Keiner würde mitten in der Innenstadt einen so großen Garten vermuten." Und der liegt direkt am Stadtmühlbach.

Geladen waren die Grünen aus Weiden und dem Landkreis. Es wurden Ideen ausgetauscht und es wurde gegrillt, es gab Veganes und "sonnengereiften Hopfen." Korb informierte die Parteifreunde auch über sein Projekt in Ghana, wo er ein Gymnasium im Busch mit einer Photovoltaik-Anlage versorgt habe. Leider gebe es im Land viele Stromausfälle, was sich auf die Produktion negativ auswirke. Deshalb will er kleine Batteriesysteme bauen, mit denen man einzelne Häuser versorgen kann. Einen Prototyp konnten die Grünen im Garten bewundern.

Zunächst wurde aber auf den Geburtstag von Stadträtin Gisela Helgath angestoßen. Nach dem "Happy Birthday" stellte passend zur E-Mobilitätsausstellung im Neuen Rathaus, Albert Kindl aus Vohenstrauß seinen "Tesla" vor. Sein E-Mobil der Luxusklasse habe eine Reichweite von bis zu 450 Kilometern und fahre völlig geräuschlos, sagte er. "Ich habe mich für den ,Tesla' entschieden, weil ich nicht mit der Angst leben will, nach 50 Kilometern die nächste Steckdose erreichen zu müssen."

Das Fahrzeug sei natürlich als normales Familienauto viel zu teuer und zu groß. Die nächste Ladestation (Supercharger) sei in Wernberg. Aber man könne die Autos auch zu Hause, etwa über Solarenergie, aufladen.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.