SpVgg SV klarer Favorit

Pokal-Lust statt Liga-Frust: Die im Punktspielbetrieb zuletzt arg schwächelnde SpVgg SV Weiden möchte endlich wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Die Chancen dafür stehen gut. In der 1. Runde des bayerischen Pokals geht es zum FC Chammünster.

(af) Der heutige Gegner (Anstoß 18.15 Uhr) spielt drei Klassen tiefer als der Bayernligist, nämlich in der Kreisliga Ost des Fußballkreises Schwandorf/Cham. In der abgelaufenen Saison musste sich die Mannschaft von Trainer Martin Schönberger nach der Decke strecken, um in der Relegation dem Abstieg zu entgehen. Und auch heuer läuft es leidlich: Nach drei Spielen weist der FC als Tabellenneunter vier Punkte auf.

Mit einer durchwachsenen Startbilanz muss auch die SpVgg SV Weiden aktuell leben. Rund um das Wasserwerk hatte man sich mehr erwartet als lediglich fünf Zähler nach sechs Spielen. "Es ist noch viel zu früh, um irgendetwas schlecht zu reden", wehrt sich Christian Stadler aber gegen Miesepeter-Stimmung. Gleichwohl müssten die Gründe für den mäßigen Saisonauftakt aufgearbeitet werden. "Kein Gegner, außer vielleicht Aubstadt in der zweiten Halbzeit, war übermächtig", meint der Sportliche Leiter, "dennoch haben wir leichtfertig Punkte hergeschenkt."

Fehlende Konstanz

Offensichtlich ist die fehlende Konstanz. Bislang konnten die Schwarz-Blauen nur punktuell überzeugen, und nicht über die volle Distanz von 90 Minuten. "Es hat sicherlich ein Umbruch im Kader stattgefunden, aber der Lernprozess muss jetzt abgeschlossen werden", meint Stadler und sieht die Mannschaft in der Pflicht: "Sie ist jetzt gefordert, sich zu zeigen."

Eine gute Gelegenheit, um wieder Selbstvertrauen zu tanken, bietet für die Weidener traditionell der Verbandspokal. In der Saison 2014/15 führte der Siegeszug in diesem Wettbewerb bis ins Endspiel, das gegen die SpVgg Unterhaching unglücklich mit 7:8 nach Elfmeterschießen verloren wurde. Auch heuer hat sich der Pokal positiv angelassen. In der Qualifikation schaltete die SpVgg SV den Landesligisten SV Mitterteich (5:4 nach Elfmeterschießen) und den Bayernliga-Kollegen Jahn Forchheim (2:0) aus. Beim FC Chammünster wollen die Nordoberpfälzer mit dem Einzug in die 2. Runde nachlegen.

Für den privat verhinderten Trainer Tomás Galásek wird Co-Trainer Norbert Prediger die nötigen Anweisungen geben. Mit Josef Rodler (Muskelfaserriss), Marcel Busch (angeschlagen) und Martin Schuster (privater Termin) fehlen drei Akteure.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.