SpVgg SV muss noch zulegen

Kein Durchkommen gab es für Stefan Graf (links) in dieser Szene: Der ASV Cham war auf Augenhöhe mit der SpVgg SV Weiden und verdiente sich das 2:2. Bild: Viehauser

Bei der SpVgg SV Weiden ist noch Luft nach oben. Der Bayernliga-Spitzenreiter kam im ersten Testspiel beim ASV Cham nicht über ein 2:2 (1:0) hinaus.

(lst) Das, was der Tabellenführer der Bayernliga Nord, die SpVgg SV Weiden, am Samstag im ersten Testspiel beim Landesligisten ASV Cham präsentierte, war nicht nur angesichts der Minusgrade wenig erwärmend. Die Weidener, bei denen Coach Christian Stadler viel ausprobierte, kamen über ein 2:2 (1:0) nicht hinaus. Sie mussten bis in die Nachspielzeit hinein zittern, ehe Friedrich Lieder in der 91. Minute gegen einen gut disponierten ASV noch das Unentschieden gelang.

Es war nicht gerade ein gelungener Start ins Jahr 2015. Klar, dass daher auch SpVgg-SV-Trainer Stadler wenig zufrieden mit der Vorstellung seiner Elf war. "Die Aggressivität hat gefehlt und spielerisch waren wir überhaupt nicht überlegen. Es war nicht spürbar, dass wir eine Liga höher als die Chamer spielen", kritisierte er.

Viel zu passiv

Der Weidener Coach vermisste die Zweikampfstärke seiner Spieler. "Wir sind einfach zu passiv gewesen. Wenn wir überhaupt agiert haben, dann waren wir zu hektisch", bilanzierte Stadler - was aber angesichts der drei bislang absolvierten Trainingseinheiten nicht wirklich verwunderlich war. "Wir haben noch viel Arbeit vor uns und wollen uns nächstes Wochenende gegen den TSV Kareth-Lappersdorf und gegen den ASV Neumarkt von einer stark verbesserten Seite zeigen."

Wie angekündigt, bekamen fast sämtliche SpVgg-SV-Akteure ihre Einsatzzeiten. Wieder mit dabei waren Andreas Wendl und auch etwas überraschend Johannes Scherm, der nach seinem Mittelfußbruch beim Medienhaus-Cup Spielpraxis sammeln durfte. So fehlten nur Ersatzkeeper Tomislav Galovic und der angeschlagene Rafael Wodniok. Auch Neuzugang Ahmet Ayaloglu begann gegen Cham, allerdings war ihm sein Trainingsrückstand noch anzumerken. Kevin Basala pausierte, hielt sich aber mit Lauf- und Balleinheiten fit.

Viele Einwechslungen

In der Halbzeit wechselte der Weidener Trainer bis auf drei Akteure die gesamte Mannschaft durch. Gerade die jungen Akteure wie Maximilian Gerber, Andreas Koppmann, Michael Drechsler, Scherm, Dennis Lobinger und Benjamin Burger durften nun ran. Den Treffer für die SpVgg SV erzielte in der ersten Halbzeit Tobias Mutzbauer mit einem sehenswerten Schuss aus 16 Metern ins obere Eck.

Der ASV Cham tauchte jedoch in der ersten Hälfte immer wieder gefährlich vor Keeper Dominik Forster auf und die Weidener Hintermannschaft hatte jede Menge Arbeit zu verrichten. Auf dem Kunstrasenplatz zeigte sich nach dem Seitenwechsel, dass die Gastgeber sehr wohl Druck machen können.

Cham liegt 2:1 vorne

Ein ums andere Mal wurde die SpVgg-SV-Defensive ausgehebelt, so dass Franz Xaver Brandl (66.) und Christian Ranzinger (82.) die verdienten Treffer für den Landesligisten markierten. Das Unentschieden stellte in der 91. Minute Friedrich Lieder her.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.