SpVgg SV vertreibt Vereins-Bike - Ex-Profi Hinterberger bei Gesprächsrunde im City-Center
Der Fan fährt Fahrrad

Merchandising auf zwei Rädern: das Fan-Bike der SpVgg SV.
Lokales
Weiden in der Oberpfalz
18.07.2014
1
0

Die SpVgg SV Weiden schaltet beim Merchandising einen Gang hoch. Ab sofort gibt es - in den Vereinsfarben und mit Logo verziert - ein Vereins-Fahrrad. Beim "Fan-Stammtisch" im City-Center stellte die SpVgg SV das Gefährt vor. Mit dabei auch ein berühmter Ex-Weidener: der bis Februar tätige sportliche Direktor des Zweitligisten TSV 1860 München, Florian Hinterberger.

Neben dem Ex-Profi saßen in der Talkrunde Kurt Haas, der Vorsitzende der SpVgg SV, Trainer Christian Stadler sowie der Geschäftsführer des Hauptsponsors Kewog, Bernd Büsching. Die Moderation übernahm Center-Leiter Philipp Kaufmann. Im Gespräch gaben Haas und Stadler unter anderem einen Einblick über die Planungen, Arbeit und Ziele des Vereins, während Büsching sein Unternehmen und seine Beweggründe für das Sponsoring beleuchtete. Hinterberger, der schon bei der SpVgg SV gekickt hatte, sprach über seine Erfahrungen im Amateur- und Profi-Fußball.

Auf Bundesliga-Niveau

Wobei das Weidener "Fan-Bike" auch für ihn eine neue Erfahrung sein müsste: "Dass ein Verein aus den bayerischen Amateurklassen dies anbietet, ist eine Premiere", sagte Haas. Zusammen mit Andreas Josef Nickl von Fahrrad Keller und Finanzausschuss-Mitglied Alfred Meiler hat der Vorsitzende das Rad geplant. Bisher hätten seines Wissens nur eine Handvoll Bundesligisten ein eigenes Rad mit ihrem Logo im Fan-Sortiment. "In den Amateurklassen in Bayern gibt es so etwas noch nicht, beziehungsweise ist mir nichts bekannt."

In allen Fällen handele es sich jeweils um Einheitsware. Das SpVgg SV-Bike sei dagegen ein deutsches Markenfabrikat von "Anjoni". Der Preis zwischen 499 und 2000 Euro hänge von der Ausstattung ab, die individuell zusammengestellt werden könne. Das Fahrrad sei außerdem in verschiedenen Ausfertigungen erhältlich. "Und was ganz wichtig ist: Das Rad kann mit dem Namen des Käufers personalisiert werden. Das gibt es so nicht und macht jedes Rad eigentlich zum Unikat. Und weitestgehend diebstahlsicher", sagte Haas.

"Stammtisch" am Samstag

An Samstagen nach den Freitags-Heimspielen gibt es den "Fußball-Stammtisch" im City-Center, der um 11.30 Uhr beginnt. Die Gäste: Thomas Wildenauer (Kapitän), Dietmar Paulus (zweiter Vorsitzender) und erneut Trainer Stadler. "Wir wollen die Plattform City-Center nutzen, um den Menschen die SpVgg SV Weiden wieder näher zu bringen", erklärt stellvertretender Vorsitzender Hans Pausch, einer der Initiatoren der Veranstaltung. "Die Talkrunde im Februar hat uns gezeigt, dass wir hier viele Menschen erreichen können, die wir so wieder ins Stadion bringen wollen."
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24102)Juli 2014 (9810)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.