SpVgg SV Weiden erwartet Angstgegner

Die SpVgg SV Weiden ist im Moment in der Fußball-Bayernliga nicht zu stoppen. Der 1:0-Erfolg beim SV Erlenbach am vergangenen Samstag war bereits der vierte Sieg in Serie. Nun soll zum letzten Heimspiel der Hinrunde ein Sieg her, um sich weiter im oberen Bereich der Tabelle zu etablieren. Für Trainer Tomás Galásek ist das Spiel entscheidend: "Wenn wir gewinnen, dürfen wir ganz nach oben blicken, ansonsten bleiben wir wohl im Mittelfeld." Mit dem SC Eltersdorf gastiert heute um 19 Uhr alles andere als ein Lieblingsgegner der Max-Reger Städter. "Ich weiß selbst nicht genau, warum es gegen Eltersdorf nie gereicht hat. Wir waren in diesen Spielen immer schlecht und es fehlte der letzte Tick um das Spiel zu gewinnen, " erinnert sich Kapitän Thomas Wildenauer an die letzten Auftritte gegen das Team aus dem Erlanger Stadtteil. In den vergangenen beiden Jahren gingen sämtliche vier Duelle in der Bayernliga Nord an die Franken. Wildenauer gibt sich aber optimistisch: "Wir wollen das heute ändern."
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.