SpVgg SV Weiden erwartet SpVgg Bayreuth
Test-Schmankerl

Fußball-Bayernligist SpVgg SV Weiden schließt seine Vorbereitung mit einem Spiel gegen den Regionalligisten SpVgg Bayreuth ab. Am Samstag, 28. Februar, um 14 Uhr kommt der alte Rivale in den Sportpark an der Königsberger Straße. "Für uns ist das nochmals eine optimale Gelegenheit, unsere Form zu überprüfen. Denn mit Bayreuth präsentiert sich ein Team, das in der Regionalliga inzwischen Fuß gefasst hat und zu Recht dort auf dem siebten Tabellenplatz steht", sagt der Weidener Trainer Christian Stadler.

"Wir sind mit unserer Vorbereitung voll im Soll. Die Jungs haben unglaublich gut mitgezogen", zieht der Coach eine kurze Bilanz über die letzten dreieinhalb Wochen. In den Spielen habe man sehr viel ausprobiert und neue taktische Dinge einstudiert. Jetzt gehe es gegen Bayreuth vor allem darum, den nötigen Rhythmus für die Bayernliga zu finden. "Wir wollen uns nochmals einspielen und natürlich mit einem guten Ergebnis Selbstvertrauen für den Auftakt gegen Ansbach tanken." Die SpVgg Bayreuth dominierte in der vergangenen Saison die Bayernliga Nord. In der Regionalliga taten sich die Oberfranken zunächst schwer, haben sich aber mit inzwischen 31 Punkten aus 22 Spielen im vorderen Drittel etabliert. Im Laufe dieser Woche wurden daher im Trainingslager in der Nähe von Verona die Verträge mit dem aktuellen Trainer Christoph Starke, seinen Assistenten Jörg Pötzinger und Marc Reinhardt sowie Torwarttrainer Matthias Kellner bis Sommer 2016 verlängert.

Im letzten Test muss der Weidener Trainer auf zwei Leistungsträger verzichten. Thomas Schneider wird nach seinem Handgelenksbruch geschont. Ebenso wie Johannes Scherm, bei dem es inzwischen Entwarnung gab. Seine Trainingsverletzung erwies sich "nur" als Innenbanddehnung im Knie. Von den drei Winterneuzugängen steht lediglich Rafael Wodniok im Bayernliga-Kader.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.