St. Dionysius: Sechs Jugendliche feiern Konfirmation
Ein Glaube - dem Leben gewachsen

Klingender Empfang im Pfarrgarten: Dort, vor der St. Dionysiuskirche, hieß der Posaunenchor die Konfirmanden zu ihrem großen Tag willkommen. Eingeladen an den Tisch des Herrn waren Amelie Beutner, Carl Friedmann, Johannes Kick, Sebastian Prölß, Sara Richthammer und Cedrik Zupfer.

Willi Klier an der Orgel und der Kirchenchor unter der Leitung von Friederike Kaiser gestalteten den anschließenden Gottesdienst. Günter Geiß, Mitglied des Kirchenvorstandes, sprach das Grußwort und ermutigte die Jugendlichen zum Glauben und Leben in der Gemeinde. Er überreichte jedem ein Bronzekreuz und die Konfirmationsurkunden. Michael Dendorfer lud zur Jugendgruppe der Evangelischen Landjugend in Neunkirchen ein. Die Kirche war völlig gefüllt. In seiner Predigt stellte Pfarrer Andreas Ruhs die Eingangsfrage: "Ist der Glaube dem Leben gewachsen?" Jesus reiche den Glauben von der Größe eines kleinen Senfkorns und sage: "Herzlich willkommen! Damit kannst du richtig was anfangen. Und ich auch!" Wir brauchen keinen großen Glauben, so Ruhs. Wir brauchten den Glauben an einen großen Gott. Dieser Gott achte den kleinen, scheinbar unbedeutenden Glauben. Dieser Gott schenke unserem kleinen Glauben immer wieder große Kraft.

Nach dem Gottesdienst spielte im Kirchhof der Posaunenchor um Leiter Günter Heiß. Einen Ausflug nach Pappenheim im Altmühltal zum Kanufahren und in den Hochseilgarten werden die Neunkirchener mit Rothenstadt, Etzenricht und Wernberg-Köblitz im Juli unternehmen.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.