Stadt erwischt weitere 814 Raser - Bilanz Mai und Juni
Zu schnell vor Schulen und Spielplätzen

Von Lerneffekt noch keine Spur: Zwischen 400 und 500 Raser erwischt die Stadt pro Monat. Das lässt sich auch aus der Bilanz für Mai und Juni schließen, welche sie jetzt vorlegte. Bei den Tempomessungen zwischen 7. Mai und 25. Juni waren 814 von rund 11.500 kontrollierten Autos zu schnell dran. Zum Start der kommunalen Geschwindigkeitsüberwachung im April hatte es 487 Verstöße gegeben.

Insbesondere im Bereich von Altenheimen, Kindergärten und Schulen will die Stadt die Raser herbremsen. Und bei Bushaltestellen wie in der Latscher Straße und in der Christian-Seltmann-Straße. Dort beschleunigten die Spitzenreiter unter den Rasern aktuell auf jeweils 77 statt der erlaubten 50 km/h. Am Kindergarten in der Rehbühlstraße brauste ein anderer mit Tempo 57 statt 30 vorbei. Nur knapp entging ein Fahrer in der Stresemannstraße einem Fahrverbot: Mit 59 Sachen war er in der 30er-Zone vor der Schule unterwegs. Ebenso wie die Vorgenannten zahlt er 100 Euro Bußgeld und kassiert einen Punkt in Flensburg.

Fast jeder vierte Wagen war beim Kindergarten in der Oskar-von-Miller-Straße zu schnell dran: 531 kontrollierte Fahrzeuge, 154 Verstöße. Bei der Zahl der Verstöße ferner vorne dran waren die Fichtestraße (90 Fahrzeuge, 28 Verstöße) und die Stresemannstraße (120 Fahrzeuge, 28 Verstöße). Positiv dagegen: Am Hammerweg im Bereich des Altenheims befanden sich unter 223 Fahrzeuglenkern gerade mal 2 Temposünder.

100 Euro und ein Punkt

Um immerhin 26 km/h zu schnell waren 21 von 673 kontrollierten Fahrzeuge an der Bushaltestelle in der Vohenstraußer Straße. Auch dafür setzt es 100 Euro Bußgeld und einen Punkt. Um 24 Stundenkilometer übertrafen 73 von 341 Kontrollierten die erlaubte Höchstgeschwindigkeit im Bereich des Klinikums und der Schulen. Am Altenheim in der Friedrich-Ebert-Straße gerieten 495 Fahrzeuge in die Geschwindigkeitskontrolle - wobei nur 4 Verstöße festgestellt wurden. Bei der Bushaltestelle am Edeldorfer Weg verhält es sich ähnlich: 212 Fahrzeuge kontrolliert, 6 mit je 25 Euro Bußgeld bedacht.

Keine größeren Auffälligkeiten auch beim Spielplatz in der Tulpenstraße. Bei erlaubten 50 km/h waren 9 von 640 Fahrzeugen zu schnell dran. Der Spitzenwert betrug hier 67 Stundenkilometer, was den Fahrer 35 Euro Bußgeld kostet. Ähnliche Zahlen lieferten die Messungen im Mai auch am Kindergarten Krumme Äcker. Bei Tempo 30 km/h waren insgesamt 5 von 105 Fahrzeugen um bis zu 14 zu schnell dran.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.