Stadt sucht weiterhin nach Unterbringungsmöglickeiten
Flüchtlinge auch am Rotkreuzplatz

Die Bettgestelle sind schon da. Rund 25 Asylbewerber könnten im einstigen Verwaltungsgebäude des alten Schlachthofs am Rotkreuzplatz unterkommen. Räume haben dort auch noch OWV-Zweig- und Hauptverein angemietet. Bild: Wilck

Die Stadt sucht weiter nach Möglichkeiten, Asylbewerbern eine Zuflucht zu bieten. Derzeit lässt sie zwei Etagen der "Direktorenvilla" des Alten Schlachthofs am Rotkreuzplatz - vormals Sitz der Elterninitiative Mobile - als Unterkunft herrichten.

Am Donnerstagvormittag wurden Betten angeliefert, auch die Installation von mobilen Duschen ist geplant. Wie Sozialdezernent Hermann Hubmann informiert, könnten demnächst 25 oder 26 Menschen in dem Backsteingebäude der Stadt unterkommen.

Inzwischen hat Weiden der Regierung der Oberpfalz auch die ersten neuen Unterkünfte als frei gemeldet: Nach einer Abschlussbesichtigung am Nachmittag ist das Pfarrheim Herz Jesu jetzt bereit, zwischen 13 und 17 Asylbewerber aufzunehmen. Wie schnell die Flüchtlinge in der Max-Reger-Stadt auf der Matte stehen werden, war Hubmann am Donnerstag noch nicht bekannt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.