Stadtrat: Neues Halbjahresangebot an Europa-Berufsschule
Klasse für Flüchtlinge

Sie haben es besonders schwer: Minderjährige Flüchtlinge und Asylbewerber, die ohne Verwandte nach Deutschland gekommen sind. Und gerade ihre Zahl ist in jüngster Zeit wieder stark angestiegen, wie Kämmerin Cornelia Taubmann im Stadtrat berichtete. Aber es gibt auch Bildungsangebote für diese jungen Leute. Für berufsschulpflichtige Neuankömmlinge existieren schon länger drei Klassen in Weiden. Für das laufende Halbjahr ist nun eine weitere hinzugekommen. Der Stadtrat stimmte der Maßnahme einstimmig rückwirkend zu, zumal die Regierung die Kosten weitgehend übernehmen wird.

Damit wird es bis zum Sommer eine Halbjahresklasse für junge Flüchtlinge und Asylbewerber an der Europa-Berufsschule geben. Der Unterricht für aktuell 18 junge Leute läuft bereits seit Anfang März. Dabei geht es vor allen darum, Deutsch zu pauken. Die Regierung fördert mit bis zu 28 000 Euro 23 Lehrerstunden pro Woche, die als Kooperationspartner Mitarbeiter des Kolping-Bildungswerks übernehmen. Lehrer der Berufsschule müssen dazu zwei weitere Unterrichtsstunden pro Woche übernehmen.

Neben dieser Halbjahresklasse gibt es an der Berufsschule bereits zwei ganzjährige Vorklassen, in denen ebenfalls das Erlernen der deutschen Sprache im Vordergrund steht. Darauf aufbauend folgt eine Klasse des Berufsintegrationsjahres.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.