Stadtrat spricht sich gegen nötige Zuschüsse aus
Aus für Ferienbetreuung

Die Ferienbetreuung in Rothenstadt gehört der Vergangenheit an. Am Montag stimmte der Stadtrat mit 25 zu 13 Stimmen gegen den Antrag von Bündnis 90/Die Grünen, die Ferienbetreuung der evangelischen Pfarrgemeinde mit insgesamt 12 000 Euro für die nächsten drei Jahre zu unterstützen.

Der Kinder- und Jugendhilfeausschuss hatte noch Mitte März für die Beibehaltung der Ferienbetreuung plädiert. "Aktuell besteht kein festzustellender Bedarf", argumentierte OB Kurt Seggewiß. Zudem müsse die klamme Stadt generell freiwillige Leistungen auf ein Minimum reduzieren. "Und wir müssen alle Träger gleich behandeln." Sprich: Auch AWO & Co würden bald entsprechende Zuschüsse fordern. In der Folge sprach sich die Mehrheit gegen die Stimmen der Grünen und einiger CSU- sowie SPD-Stadträte gegen die Übernahme des Defizits aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.