Stehender Applaus für Hans Hofmann
Leute

Weiden. (uz) Auszeichnung, zweiter Akt: Eigentlich hatten die "Lustigen Konrader" Hans Hofmann schon zur Jahreshauptversammlung zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Aber damals konnte er die Ehrenurkunde aus gesundheitlichen Gründen nicht entgegennehmen. Halb so wild, denn nun gab es einen ähnlich guten Anlass, dies nachzuholen: Am Samstagabend, bei der Premiere des jüngsten Stücks der "Konrader" (Bericht Seite 24), erhielt er die Ehrung zwischen dem zweiten und dritten Akt.

Wie Vorsitzender Heiner Balk in seiner kurzen Laudatio betonte, war Hofmann 1972 Gründungsmitglied des Theatervereins am Hammerweg. Viele Jahre lang leitete er als Vorsitzender die Geschicke der "Konrader". Hofmann zeichnete federführend auch für die Freilichtaufführungen verantwortlich.

So führte er Regie und schrieb die Texte beim "Bruder Konrad"-Spiel, aber auch beim "Bayerischen Jedermann", "Bayerischen Faust", bei "Bernadette, das Hirtenmädchen aus Lourdes" und beim "Schinderhannes". Den Glückwünschen schloss sich auch Hans Schraml an. Das Publikum feierte Hofmann mit stehenden Ovationen.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.