Steinmetz Wolfgang Raithel ist Kammersieger
Gekonnt gemeißelt

Im Umgang mit Hammer und Meißel ist Wolfgang Raithel (20) ein Profi: Über den Erfolg seines Gesellenstücks bei der Steinmetz-Ausbildung freuen sich Großvater Georg Raithel und Vater Thomas Raithel. Bild: hcz
Die Zukunft der "Steinmetz-Dynastie" Raithel ist gesichert. Junior Wolfgang Raithel, der dank Mittlerer Reife seine Lehrzeit im März schon nach zweieinhalb Jahren beenden konnte, wurde mit seinem Gesellenstück Kammersieger der Industrie- und Handelskammer Niederbayern-Oberpfalz. Beim Landesentscheid in Würzburg belegte er den dritten Platz. Nun liegt das gute Stück, ein Tisch mit Granitfüßen und Glasplatte, in Mannheim zur Bewertung für den bundesweiten Wettbewerb "Die gute Form".

Wolfgang Raithel ist - nach Urgroßvater Thomas, Großvater Georg und Vater Thomas - der vierte Steinmetz und Steinbildhauer im Betrieb in der Ulrich-Schönberger-Straße. Sein Beruf ist auch das Hobby des 20-Jährigen. Außer Sport ("Fitness brauche ich für meine schwere Arbeit") sind seine Lieblingsbeschäftigungen "Stücke entwerfen", "Logos und Sprüche kreieren" und "Kunstwerke schaffen". Zum Geburtstag hat mancher seiner Freunde schon mal eine Steinplatte mit einem sinnigen Spruch bekommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.