Straßensanierung startet im Frühjahr

Die Gemeindeverbindungsstraße von der Bundesstraße 85 bis zum Ortsbeginn Büchelberg ist an einem Punkt nicht sehr verkehrssicher, schilderte Christian Faderl. Die Linienführung nach der Einmündung entspricht nicht den Vorgaben. "Die Fahrbahnbreite von rund 4,35 bis 4,45 Metern und die schmalen Bankette engen die Straße weiter ein."

Bei einem Ortstermin stellten die Räte fest, dass im gesamten Untersuchungsbereich Risse und Ausbrüche in der Fahrbahn erkennbar sind. Dasselbe gelte teilweise für die Randeinfassungen. Nun wird die Straße saniert. Nach derzeitiger Planung beginnt der 625 Meter lange Ausbau kurz nach der Einmündung zur B 85 und endet am nördlichen Ortsrand von Büchelberg.

Als Schutz der Bäume am Straßenrand werden an manchen Stellen Leitplanken montiert. Baubeginn für die Straße, die danach 5,50 Meter breit sein wird, ist im Frühjahr. Im Sommer soll sie fertig saniert sein. Nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz werde die Baumaßnahme, für die ein Bruttobetrag von 570 000 Euro vorgesehen ist, ohne Baunebenkosten von 12 Prozent, mit rund 50 Prozent bezuschusst.

Keiner der Räte zweifelte die Notwendigkeit der Sanierung an. Irene Sperber fragte, ob die Baunebenkosten gefördert werden. "Leider nicht", antwortete Christian Faderl. (bt)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.