Streng vertraulich

Matthias Loew (SPD) hakte kritisch nach: Einen Teil des Sachstandsberichts zum Gewerbegebiet West IV, der Hinweise auf nichtöffentliche Beschlüsse enthalte, hatte die Verwaltung nur den Fraktionsvorsitzenden zugestellt - mit Hinweis auf "strenge Vertraulichkeit". Loew fragte nach der rechtlichen Grundlage. "Als Stadtrat fühle ich mich hier nicht gut abgebildet." Stadtkämmerin Cornelia Taubmann begründete das Vorgehen mit mehreren "heißen Eisen", die der Bericht enthalte. "Selbstverständlich" hätten jedoch die Fraktionschefs ihre Mitglieder informieren können. (rg)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.