SV-Wasserballer gehen in Plauen mit einer 3:10-Niederlage unter

SV-Wasserballer gehen in Plauen mit einer 3:10-Niederlage unter Weiden. (prg) Die Wasserballer des SV Weiden waren im Auswärtsspiel beim SSV Plauen chancenlos. Die Mannschaft von Trainer Gerd Wodarz kassierte mit 3:10 ihre höchste Saisonniederlage. Dabei hätte der Sieg der Hausherren noch deutlicher ausfallen können, wenn die Plauener ihre Chancen vor allem in der Schlussphase konsequenter genutzt hätten. SV-Torwart Vladimir Srajer verhinderte mit zahlreichen Paraden eine bessere Trefferausbeute
(prg) Die Wasserballer des SV Weiden waren im Auswärtsspiel beim SSV Plauen chancenlos. Die Mannschaft von Trainer Gerd Wodarz kassierte mit 3:10 ihre höchste Saisonniederlage. Dabei hätte der Sieg der Hausherren noch deutlicher ausfallen können, wenn die Plauener ihre Chancen vor allem in der Schlussphase konsequenter genutzt hätten. SV-Torwart Vladimir Srajer verhinderte mit zahlreichen Paraden eine bessere Trefferausbeute der Vogtländer. Der SV Weiden hat nun eine Woche Pause, ehe die letzten drei Hauptrundenspiele zu Hause gegen Leimen/Mannheim (14. März), auswärts gegen Laatzen (21. März) und in Weiden gegen Wedding Berlin (28. März) folgen. Diese Spiele werden entscheiden, welche Ausgangsposition die Weidener vor den Play-Downs einnehmen. Bild: A. Schwarzmeier
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.