SV-Wasserballer im Pokal gegen SC Wedding
Generalprobe für Punkterunde

Andreas Jahn fehlt dem SV Weiden an allen Ecken und Enden. Nach einer Ohren-Operation darf er noch nicht ins Wasser. Bild: af
(prg) Die Auslosung der 2. Runde des deutschen Wasserball-Pokals 2015 hätte für den SV Weiden günstiger sein können. Die Oberpfälzer, die gemeinsam mit acht anderen Bundesligisten der DWL-Gruppe B in der 2. Runde in das Pokalgeschehen eingreifen, erhielten zwar Heimrecht. Sie bekommen es aber mit dem stark einzuschätzenden Ligakonkurrenten SC Wedding Berlin zu tun.

Die Berliner haben ihren Kader verstärkt und den früheren Nationalmannschaftskapitän Sören Mackeben verpflichtet. Mit Julian Drachenberg (OSC Potsdam) und Yannick Arnold (Poseidon Hamburg) holten sie zudem zwei Talente.

In den letzten beiden Jahren befanden sich der SV Weiden und SC Wedding auf Augenhöhe, wenn auch nur in den unteren Tabellenbereichen. Die Berliner setzten sich in der Endabrechung um den 13. Platz in der Saison 2014/15 im direkten Vergleich gegen Weiden durch. Ob es auch in der kommenden Spielzeit zu stets spannenden Partien zwischen den zwei Mannschaften kommt, wird sich schon am Samstag zeigen. Anpfiff ist um 18 Uhr in der Thermenwelt. Die Dauerkarten der letzten Saison behalten für dieses Spiel noch ihre Gültigkeit.

Auch wenn sich die Gastgeber nur Außenseiterchancen einräumen, möchten sie die Partie nutzen, um ein gutes Gefühl für den Ligastart eine Woche später zu entwickeln. Bei den Testturnieren in Würzburg und Plauen gab es zuletzt Licht und Schatten. Trainer Gerhard Wodarz ist derzeit nicht zu beneiden, da er zum wiederholten Mal auf zwei Stammspieler verzichten muss. Torwart Vladimir Srajer ist beruflich verhindert, Kapitän Andreas Jahn laboriert seit mehreren Wochen an Folgen einer Ohroperation und kann immer noch nicht ins Wasser steigen. Schon in drei Wochen (7. November) trifft der SV Weiden an gleicher Stelle erneut auf Wedding, dann im ersten Heimspiel der neuen DWL-Saison 2015/16. Mit einem guten Pokalspiel und -ergebnis könnte man sich vielleicht einen psychologischen Vorteil verschaffen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.