"Table-Soccer-Club" spielt Vereinsmeisterschaft
Kickerkönig Kastner

Matthias Kastner (Vierter von links) ist nicht nur Vorsitzender, sondern auch neuer Vereinsmeister des "Table-Soccer-Clubs" Weiden. Mit dabei (von links): Spielertrainer Martin Beutner, Wilhelm Puff, Reiner Sixl, Fabian Zintl, Karl Gallersdörfer, Georg Hero und Thomas Schießl. Bild: R. Kreuzer
Zumindest einer kommt beim "Table-Soccer-Club" (TSC) Weiden offenbar nicht mehr aus dem Jubeln heraus. Nachdem die Tischfußballer gerade erst den Aufstieg in die Landesliga schafften, durfte Matthias Kastner erneut feiern: Er gewann - praktisch im Durchmarsch - die Vereinsmeisterschaft, die der TSC vor Beginn der neuen Saison ausrichtete.

Bei der Meisterschaft wurde ein "Monster DYP" (Draw Your Partner) gespielt, das heißt, die Partner werden per Los zugeteilt. Im Doppel-Modus traten die Kicker "Jeder gegen jeden" an. Dabei wechselt bei jedem Spiel der Partner. Zum ersten Mal kamen dabei auch die vom BTFV (Bayerischer Tischfußball-Verband) vorgeschriebenen Bälle zum Einsatz - für die Spieler durchaus eine Herausforderung. Nach zwölf Runden und 20 Spielen, umgerechnet rund sechs Stunden Einsatz am Kicker, erreichte Kastner den ersten Platz. Er hatte alle 20 Partien für sich entschieden. Thomas Schießl belegte den zweiten Platz (18 Siege). Dann folgten Martin Beutner und Wilhelm Puff mit je 16 Siegen.

Mit der Meisterschaft geht ein erfolgreiches Vereinsjahr zu Ende. Spielertrainer Beutner dankte deshalb nicht nur den 15 Teilnehmern, sondern auch dem Pächter des Vereinslokals "Pilspub Arena" für die Unterstützung. Das nächste Heimspiel in der Landesliga ist am 14. Februar im Vereinslokal. Zuschauer sind erwünscht. Infos auf www.tsc-weiden.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.