Tatort Hammerweg: Unbekannter Mann attackiert Hundehalterin - Sexuelle Motive
Überfall auf Spaziergängerin

(ca) Am Hammerweg ist am späten Samstagabend eine Spaziergängerin (49) überfallen worden, die mit ihrem Hund Gassi ging. Laut Polizei dürften sexuelle Motive Grund für den tätlichen Angriff gewesen sein. Das Opfer wehrte sich heftig. Der Täter - ein blonder Mann um die 20 - ließ erst von ihr ab, als ein Anwohner aufmerksam wurde und aus dem Fenster seiner Wohnung rief.

Die 49-Jährige ging gegen 23.30 Uhr den Birkenweg entlang, als sie von dem jungen Mann unter einem Vorwand angesprochen wurde. Während des Gesprächs griff der Täter plötzlich an und attackierte die Frau körperlich. Die Spaziergängerin widersetzte sich mit allen Kräften und konnte sich laut Polizei den Angreifer immer wieder kurzzeitig vom Leib halten. Sie zog sich dabei leichte Verletzungen zu.

Bayerischer Dialekt

Der Täter floh zu Fuß, als sich der Anwohner einschaltete. Die Polizei leitete sofort die Fahndung ein, die allerdings erfolglos blieb. Der Mann wird wie folgt beschrieben: etwa 20 Jahre alt, 1,65 Meter groß, kurzes blondes Haar, kein Bart, keine Brille. Er war von kräftiger Statur und sprach Bayerisch. Bekleidet war der Unbekannte mit einer Jeans und einem dunklen Pullover. Trotz der kühlen Witterung trug er keine Jacke.

Die Kriminalpolizei Weiden hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 0961/401-0: Wer ist auf den Vorfall aufmerksam geworden? Wer hat den Täter auf der Flucht gesehen oder kann Hinweise auf seine Identität geben?
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.