TB-Läufer stark bei Marathon in Dresden

Nur zufriedene Gesichter waren bei den TB-Läufern nach dem Marathon und Halbmarathon in Dresden zu sehen. Bild: sbü
(sbü) Mit zwei Alterklassensiegern und hervorragenden Ergebnissen kehrten die Turnerbund-Läufer vom Dresden-Marathon zurück.

Allen voran Maria Wildenauer, die in der hervorragenden Zeit von 3:31:40 Stunden mit 11 Minuten Vorsprung die Altersklasse W50 gewann. Schon ihre Durchgangszeit nach der Hälfte der Strecke von 1:40 deutete auf den sicheren Sieg hin. Und die Turnerbund-Läuferin setzte ihr hohes Tempo trotz Mittagshitze von 25 Grad und praller Sonne fast bis ins Ziel fort. Der oberste Platz auf dem Siegerpodest hat Maria Wildenauer dafür belohnt.

Ebenfalls Altersklassensieger wurde TB-Läufer Siegfried Bühner in der M65 in der Zeit von 3:51:14. Kurz davor kam Ludwig Kreutzer in der M55 in guten 3:48:41 ins Ziel. Kreutzer gehört zu den wenigen Marathonläufern, die es tatsächlich schaffen, die zweite Hälfte der Strecke schneller, als die erste zu laufen.

Auch im Halbmarathon-Wettbewerb war ein Weidener Turnerbund-Läufer vertreten. Fast hätte Harald Merkl die 1:30er Zeit unterschritten, aber seine Endzeit lag nur 16 Sekunden darüber. Der 12. Platz unter 275 Startern in dieser Altersklasse ist ein großer Erfolg.

Der Dresden-Marathon wurde dieses Jahr zum 16. Mal ausgetragen. Die Läufer durchqueren weite Teile der historischen Altstadt, müssen dabei allerdings viel Kopfsteinpflaster in Kauf nehmen. Ein nochmaliger Sommertag im Oktober machte die Wettbewerbe fast zu Hitzeläufen. Insgesamt waren in Dresden bei Halbmarathon und Marathon gut 5000 Läufer am Start.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.