Teamgeist auf der Tribüne

Alle auf einen Blick: Der Nachwuchs der SpVgg SV Weiden legt sich ausnahmsweise nicht auf dem Spielfeld, sondern auf der Tribüne ins Zeug. Der Höhepunkt des großen Familien- und Jugendtags des Vereins. Bild: lst

Eine gelungene Fortsetzung: Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr lockte der große Familien- und Jugendtag der SpVgg SV Weiden erneut 300 Besucher ins Stadion.

Der Aktionstag des Fußball-Bayernligisten wird zur festen Einrichtung. Bei der Zweitauflage machten sich die Gäste wieder ein Bild von der vielfältigen und erfolgreichen Jugendarbeit des Vereins, nutzten die Gelegenheit, die Mitarbeiter und Mannschaften kennenzulernen. "Wir wollen damit den Bezug zum Verein und auch untereinander stärken und ausbauen", sagte kommissarischer Sportvorsitzender Philipp Kaufmann, der den kurzweiligen Nachmittag moderierte.

Einfach mal Danke sagen

Die Beteiligten hatten sich ein abwechslungsreiches Programm einfallen lassen, an dem sich sämtliche Teams aller Altersklassen - von den Senioren über die Frauen bis hin zu den Jugendlichen - beteiligten. Auch die Spieler der Bayernliga- und Kreisliga-Truppe. Jugendkoordinator Rainer Fachtan: "Die Erfolge unserer Teams, vor allem derer im Jugendbereich, wäre ohne die Mithilfe der Eltern nicht möglich gewesen." Die Jugendlichen seien die Zukunft der SpVgg SV. "Sie, liebe Eltern, sind in diesem Jahr bereits viele Kilometer für den Verein gefahren und haben uns überall unterstützt. Für diese Leistung wollten wir Vereinsverantwortliche mit diesem Fest einfach mal Danke sagen", erklärte Kaufmann.

Zusammen mit dem neuen Jugendleiter Daniel Wolfrath präsentierte er alle Nachwuchsteams von der U9 bis zur U19. Jeder der Spieler wurde fotografiert. Höhepunkt: Alle Jugendlichen posierten fürs große gemeinsame Gruppenfoto mit Trainern und Betreuern auf der Tribüne.

Die kleinen Akteure zeigten in Testspielen ihr Können, einige durften sich sogar gegen die Keeper der ersten Mannschaft im Elfmeterschießen messen. Kaufmann betonte, wie wichtig die Weiterentwicklung der Jugendabteilung sei. "Wir haben es jetzt bereits geschafft, dass sechs Nachwuchsakteure, die noch U19 spielen könnten, bereits zum Bayernliga-Kader gehören."

Sichtungstage für Talente

Manfred Lederer als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) erklärte, dass man über Sichtungstage in den Kader des NLZ kommen kann. Jugendkoordinator Rainer Fachtan und seine Trainer hatten den Tag organisiert. Dagmar Nachtigall stellte als stellvertretende Vorsitzende den Verein zur Jugendförderung vor.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.