Thematische Wanderung nach Atzmannsricht
Nichts als Sand

Beeindruckend: In der Quarzsand-Grube Strobel bei Atzmannsricht darf auf einer Grundfläche von bis zu 55 Hektar dieser Rohstoff gewonnen werden. Jährlich sind es bis zu 450 000 Tonnen. Bild: gf
Auf großes Interesse stieß die thematische Wanderung "Geba Sand - Goldene Straße", die von der AOVE angeboten wurde. Die Teilnehmer starteten an der Kapelle in Krickelsdorf, um Atzmannsricht und das "Steinerne Kanapee" anzusteuern. Dort traf die Gruppe auf einen zur Sitzbank umfunktionierten tonnenschweren Findling mit einem schmiedeeisernen Wegekreuz.

Solche Kuriositäten und viel geschichtliches Hintergrundwissen bis zurück ins 13. Jahrhundert hatte Gästeführer Norbert Graf im Gepäck. Er führte die Wandergruppe schließlich hinab in den "Oberpfälzer Grand Canyon", sprich die ausgedehnte Abbaugrube der Strobel Quarzsand GmbH nordwestlich von Atzmannsricht.

Dort hatte der Produktionsleiter Benjamin Forster gewartet, um Einblicke in die geologischen Ursprünge dieser Lagerstätte und das dort gewonnene Produkt zu geben. Bis zu 450 000 Tonnen Quarzsand werden dort pro Jahr gewonnen. Auf dem Rückweg nach Krickelsdorf war die "Goldene Straße" als wichtigster mittelalterlicher Handelsweg zwischen Nürnberg und Prag Thema.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.