Themen im Stadtrat

"Strikte Kontrollen seitens der Stadt in den Vilsauen und städtischen Grünanlagen", dies forderte der Fraktionsvorsitzende des "Einheitsblock-FW", Wilhelm Ertl, in seinem Bericht aus dem Stadtrat. Vor allem Hundekot, zuletzt auch einige in den Vilsauen umher irrende Quad- und Motorradfahrer, stellen ein echtes Ärgernis dar. Mit dem Erlass entsprechender Satzungen - hier sei unter anderem eine Anleinpflicht für Hunde vorgesehen - und Verbotsschildern allein sei es nicht getan. "Die Stadt muss selbst die Einhaltung überwachen lassen und Verstöße sanktionieren". Eine weitere Forderung, für die sich 2. Bürgermeister Thorsten Grädler stark macht, ist der Bau einer öffentlichen Toilettenanlage in den Vilsauen. Ertl informierte die Mitglieder über den anstehenden Umzug der Schlichter Schulklassen in das generalsanierte Schulhaus in Vilseck zu Beginn des kommenden Schuljahres: "Nach vier Jahren Umbauzeit stehen wir kurz vor der Fertigstellung einer sehr gelungenen und nachhaltigen Baumaßnahme".

Die Kostensteigerung auf fast fünf Millionen Euro sei durch Probleme mit Brandschutz und Baumängeln sowie Änderungswünsche seitens der Stadt entstanden, resümierte Ertl. Beherrschendes Thema im Stadtrat sei derzeit die Bahnhofstrasse, bei der es in Sachen "Ausbaubeiträge" einigen Ärger gab, dessen Rauch noch nicht verflogen sei. Um ein gemeinsames Vorgehen im Stadtrat zu ermöglichen, seien einzelne Fraktionsanträge zurückgezogen worden. (prp)
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.