Tischler kündigt Rückzug an

Diese Damen und Herren sollen in den nächsten beiden Jahren die Interessen des Weidener Sports vertreten. Danach will sich Stadtverbandschef Herbert Tischler (stehend, Sechster von links) zurückziehen. Zum Vorstand gesellen sich auf dem Bild die Geehrten sowie Ehrengäste wie OB Kurt Seggewiß (sitzend, Mitte). Bild: Dobmeier

Die Sportvereine müssen möglichst viele junge Leute für ein Ehrenamt begeistern. Dazu ruft Herbert Tischler auf. Vielleicht auch in eigener Sache. Denn in zwei Jahren will er den Vorsitz beim Stadtverband in jüngere Hände legen.

Den einstimmigen Vertrauensbeweis der Delegierten erhielt Herbert Tischler bei den Neuwahlen. Der Chef des Stadtverbandes für Leibesübungen kündigte seine letzte (zweijährige) Amtsperiode an. Denn dann werde er 80 Jahre alt.

Tischler forderte die Vereinsvertreter bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof Strehl auf, Pläne zu schmieden, um der demografischen Entwicklung zu begegnen. Trotz Ganztagsschule brauche es junge Mitglieder. Das ehrenamtliche Engagement bilde die Basis der 64 Weidener SfL-Mitgliedsvereine. Potenzial erkennt der SfL-Präsident aber auch bei den Senioren, die bundesweit mit einer Quote von 26 Prozent unterdurchschnittlich freiwillig tätig seien. "In Weiden haben wir noch eine gute Mischung, was das Alter der Ehrenamtlichen betrifft." Die in den Sportvereinen betreuten Kinder seien weniger drogengefährdet und gewalttätig. Daraus rekrutiere sich die Zukunft unserer Gesellschaft.

Appell von Seggewiß

Das Gedenken galt stellvertretend für alle SfL-Verstorbenen dem langjährigen Schützen und Funktionär Max Wegener, der sich als FSG-Delegierter und SfL-Kassier große Verdienste erworben habe. Otto Janner hatte die Kasse kommissarisch geführt. Stellvertretender Vorsitzender Reinhard Meier dankte dem Präsidenten sowie Schriftführerin Gertraud Greiner für ihr Engagement. Oberbürgermeister Kurt Seggewiß zeigte sich stolz auf die Leistungen der Sportler. Er versicherte, seitens der Stadt weiter für gute Rahmenbedingungen sorgen zu wollen. Gleichzeitig appellierte Seggewiß, die Sparbemühungen zu unterstützen.

Das Ergebnis der Neuwahlen: Präsident Herbert Tischler, Stellvertreter Reinhard Meier, Schriftführerin Gertraud Gmeiner, Schatzmeister Otto Janner. Beisitzer: Irmgard Fürnrohr, Carola Girisch, Karin Wagner, Hartmut Brönner, Lorenz Schwarzmeier; Kassenprüfer Josef Melch und Helmut Prem.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.