Total "regional"

Weshalb muss die Stadt für die Regionalbibliothek so tief in den Säckel greifen? Auch deshalb, weil Weiden fürs Umland mitbezahle: 50 Prozent der Nutzer stammten von auswärts. Dies stellte die Regierung der Oberpfalz in einem vorläufigen Prüfbericht fest, berichtete Dezernent Reiner Leibl in der Stadtratssitzung. Vorschlag der Regensburger: Die Landkreise sollten sich entweder an der Finanzierung der "Regi" beteiligen - oder aber Auswärtige müssten höhere Gebühren entrichten.

Eine Möglichkeit, die Oberbürgermeister Kurt Seggewiß vehement ablehnte: "Ich möchte nicht auf der Silberhütte stehen und höhere Parkgebühren zahlen, nur weil ich aus Weiden komme!" Und außerdem handele es sich ja um eine "Regional-Bibliothek". "Sie steht allen Bürgern offen."
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.