Trainer und vier Spieler bei Zoiglfest der SpVgg SV verabschiedet
Aufstriche und Abgänge

(lst) "Das Zoiglfest in dieser Art wird bei der SpVgg SV Weiden eine langjährige Tradition bekommen." Das betonte Stefanie Sperrer, erste Vorsitzende des Vereins zur Jugendförderung der SpVgg SV Weiden, angesichts des Erfolges der Veranstaltung am Samstag nach dem letzten Heimspiel gegen den TSV Großbardorf.

Das Zoiglfest wurde dazu genutzt, den langjährigen Abwehrrecken Peter Schecklmann zu verabschieden. Schecklmann war über elf Jahre bei der SpVgg SV Weiden aktiv. Nun zieht er sich aus privaten Gründen vom Fußball zurück. Der sportliche Leiter Tom Binner überreichte mit SpVgg-SV-Vorsitzendem Kurt Haas und Stefanie Sperrer an Schecklmann für seine Verdienste einen Geschenkkorb. Weiter wurden der Trainer der zweiten Mannschaft, Alfons Brittinger, und die Spieler Andreas Koppmann, Michael Drechsler und Tomislav Galovic verabschiedet.

Für die engen Freunde

Sperrer sagte, dass sie stolz sei, dass so viele Besucher den Weg zu diesem Fest gefunden haben. "Es ist ein Fest der SpVgg SV, des Vereins und der Mannschaft, der engen Freunde und Unterstützer und dient als Basis für weitere Jahre."

Anlässlich des Saisonendes hatte sich der Förderverein diese besondere Attraktion überlegt. Die Idee kam an: Die Verantwortlichen kredenzten Obatzten, Radieschen-Aufstrich, Pfefferbeißer und andere Spezialitäten. Haas dankte dem Förderverein für die abwechslungsreichen Ideen, die den Jugendlichen im Verein zugute kämen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.