Trickdieb ergaunert Geld von 81-Jährigem

Um 150 Euro ärmer ist ein 81 Jahre alter Weidener seit Donnerstag, 11. Dezember. Dank seiner Hilfsbereitschaft. Die nutzte ein Unbekannter schamlos aus, als er den Senior gegen 12 Uhr an einer Bushaltestelle in der Bürgermeister-Prechtl-Straße angesprochen hat. Die Polizei vermutet, der Trickdieb suchte sich ganz bewusst den Senior für seine Masche aus, die so funktionierte:

Er fragte, ob der 81-Jährige ihm ein Zwei-Euro-Stück wechseln könne. Hilfsbereit zückte der Mann seinen Geldbeutel und kramte darin herum. Auch der Unbekannte hatte seine Finger im Kleingeldfach. Allerdings mussten beide feststellen, dass ein Wechsel nicht möglich war. Der Jüngere verschwand. Zurück ließ er den Senior, den plötzlich ein ungutes Gefühl beschlich. Zu recht. Als der Weidener seinen Geldbeutel nochmal überprüfte, stellte er erschrocken fest, dass daraus drei 50-Euro-Scheine fehlten.

Nun sucht die Polizei nach dem Trickdieb, der wie folgt beschrieben wird: 25 Jahre ist er in etwa alt, 1,70 Meter groß und schlank. Er trug einen Dreitagebart und eine schwarze Wollmütze, sprach reines Hochdeutsch, war dunkel gekleidet und eine eher ungepflegte Erscheinung. Hinweise werden unter Telefon 0961/401-320 erbeten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.