TSV Erbendorf nutzt Ausrutscher des SV Plößberg - Stiftländer verlieren beim FC Dießfurt mit 2:3
Führungswechsel in der Kreisliga Nord

Der TSV Erbendorf (1./35 Punkte) ist neuer Tabellenführer in der Kreisliga Weiden Nord. Die Steinwaldelf siegte bei der DJK Neustadt/WN (7./25) mit 4:2 und profitierte vom Ausrutscher des SV Plößberg (2./34), der mit 2:3 beim FC Dießfurt (10./16) seine vierte Saisonniederlage kassierte.

Neben Erbendorf ist die SpVgg SV Weiden II (3./32) der große Gewinner des 16. Spieltags. Die Bayernliga-Reserve entschied das Stadtderby gegen den FC Weiden-Ost (6./28) dank eines Tores von Christoph Hegenbart mit 1:0 für sich. Die SpVgg SV II blieb damit im elften Spiel in Folge ungeschlagen. Am kommenden Spieltag steigt in Erbendorf das Spitzenspiel, wenn die Wasserwerkler im Kreinzl-Stadion ihre Visitenkarte abgeben. Dank eines 2:0-Sieges bei der DJK Irchenrieth (13./8) bleibt auch die SpVgg Schirmitz (3./32) als Vierter im Bunde im Titelrennen mit dabei.

Ein Lebenszeichen hat der SV Kohlberg (14./7) von sich gegeben. Nach dem 1:0-Erfolg über den SC Eschenbach (12./13) keimt beim Aufsteiger wieder ein zartes Pflänzchen Hoffnungen auf den Klassenerhalt. Die DJK Ebnath verpasste mit dem 1:3 gegen den SV 08 Auerbach (5./29) den Anschluss ans Mittelfeld.

FC Dießfurt       3:2 (2:0)       SV Plößberg
Tore: 1:0 (14.) Raphael Hösl, 2:0 (20.) Martin Kummer, 2:1 (72.) Michael Sonnberger, 2:2 (85.) Tobias Walter, 3:2 (88.) Christopher Dotzler - SR: Linß (Bayreuth) - Zuschauer: 60

Einen hochverdienten Heimsieg verbuchte der FC Dießfurt gegen den Tabellenführer Plößberg. Schon zur Halbzeit hätte der FC aufgrund der klaren Möglichkeiten weitaus deutlicher in Front liegen können als 2:0. Raphael Hösl gelang mit einem Kopfball das 1:0, wenig später legte Martin Kummer den zweiten Treffer nach. Danach versäumte es die Heimelf, für klare Verhältnisse zu sorgen und vergab beste Einschussgelegenheiten. Die Gästeangriffe waren zu diesem Zeitpunkt zu ungenau. In der 45. Minute hatte der FC das erste Mal Glück, als Köllner allein vor Torwart Wild vergab. Nach der Pause bedrängten die Gäste das FC-Tor. Sonnberger kam nach einem Freistoß unbedrängt zum Kopfball und erzielte den Anschlusstreffer. Walter sorgte in der 85. Minute gar für den Ausgleich. Doch der FC konnte noch einmal kontern. Dotzler war in der 88. Minute zur Stelle und erzielte den umjubelten Siegtreffer.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.