Tumult vor Sozialamt

Geordneter, aber deshalb nicht weniger freundlich geht es in den Gängen vor dem Sozialamt zu, seit dort Sicherheitspersonal unterwegs ist. Bild: htl

Noch lange bevor der Parteiverkehr begann, drängten sich ungewöhnlich viele Menschen vor dem Sozialamt. Das sorgte für Unruhe in den Gängen und Büros. Nun gibt es Sicherheitskräfte.

Sicherheitspersonal vor dem Sozialamt: Seit Montag gehört dieser Anblick beim Behördengang im Neuen Rathaus dazu. Warum? "Zuletzt kam es zu untragbaren Zuständen", erklärt Sozialdezernent Hermann Hubmann.

Der Grund: Derzeit kämen sehr viel mehr Personen in die Notunterkunft als bisher. Sie alle haben mit dem Registrierungsdokument aus der Erstaufnahmestelle Anspruch auf Sozialleistungen. "Wenn Auszahlungstermin ist, kommen aber alle zugleich", sagt Hubmann. Zuletzt erschienen weit mehr als 60 Flüchtlinge bereits um 6.30 Uhr im Neuen Rathaus. Das führte zu mächtig Gedränge in den Gängen.

"Es gab kaum mehr ein Durchkommen", erinnert sich Hubmann. Zudem kam es immer wieder zu Unmut, teils gar Streit unter den vielen Flüchtlingen, wenn sich einer vorzudrängeln versuchte. Denn von Reihenbildung an sich hielten die Amtsgänger - vermutlich schlicht aus Unkenntnis der deutschen Bürokratie - wenig. "Plötzlich standen vier bis fünf Leute im Büro eines Mitarbeiters." Es gab Verständigungsprobleme. "Das alles hat beunruhigt." Also hat die Stadt laut Hubmann drei Maßnahmen ergriffen:

Erstens sorgen ab sofort immer zu den Auszahlungszeiten am Ende und zu Beginn eines Monats zwei Security-Leute im Neuen Rathaus dafür, dass es geordneter zugeht. "Die Männer verteilen Nummern, erklären das System, setzen die Wartenden auf diverse Plätze, damit die Gänge frei bleiben." Das stärke auch das Sicherheitsgefühl der Mitarbeiter.

Zweitens öffnet das Neue Rathaus künftig an Auszahlungstagen erst ab 7.30 Uhr, wenn auch der Parteiverkehr beginnt.

Entzerren dürfte die Situation obendrein Maßnahme Nummer drei: In der Gemeinschaftsunterkunft in der Kasernenstraße wird eine ergänzende Auszahlungsstelle eingerichtet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.