Tumulte kurz vor Schlusspfiff

Die SpVgg SV Weiden bleibt auch im achten Spiel in Folge in der Fußball-Bayernliga ohne Niederlage. Nach dem 1:0 (0:0)-Sieg beim Regionalliga-Absteiger SpVgg Bayern Hof bauten die Schwarz-Blauen nach der gleichzeitigen Aschaffenburger Niederlage in Amberg ihre Tabellenführung aus. Allerdings geriet das Sportliche gegen Ende der Partie in Hof ins Hintertreffen. Es spielten sich einige unschöne Szenen ab, als nach einem harten Foul von Harald Fleischer an Benjamin Burger die Emotionen überkochten. Danach gerieten Fleischer und Ralph Egeter aneinander. Wobei der Hofer dem Weidener im wahrsten Sinne des Wortes "an die Gurgel ging" und Egeter diesen in dem Gerangel, in das die Auswechselbanken beider Clubs involviert waren, wegstieß. Schiedsrichter Steffen Ehwald schickte daraufhin beide in der 91. Minute vom Platz.

"So gefordert hat uns noch keine Mannschaft in dieser Liga", sagte Weidens Trainer Stadler nach dem Schlusspfiff. Eine der wenigen Möglichkeiten nutzten die Gäste eiskalt zum Siegtreffer: Thomas Schneider bediente Michael Riester, der Hofs Torwart Bertelmann umkurvte und ins linke untere Eck einschob (48.).
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.