Turnerbund.
Sportkegler

In der Kreisklasse Weiden reisten die Damen zu Eintracht Eslarn und konnten mit 3:3 Punkten ein Unentschieden erkämpfen. Gute Leistungen auf TB-Seite erzielten Elisabeth Merkl (488) und Sitah Holfeuer (487 Holz). Die Herren von TB I in der Bezirksoberliga I.spielten in Hirschau gegen die Bundesligareserve von Fortuna "Alte Freunde" und kamen trotz einer sehr guten Leistung um eine Niederlage nicht herum. 2:4 Punkte und 3309:3425 Holz stand es am Ende der Begegnung. Im einzelnen spielten Tobias Wolfrath 575 Holz, Alexander Lang 560, Thomas Müller 557, Günter Wolfrath 552, Jürgen Roier 540 und Karl Adam 525 Holz. TB II in der Kreisklasse A konnte das Nachholspiel bei SG DJK/Wygant Weiden I mit 4:2 Punkten und 2068:2000 Holz gewinnen. Kai Vennhaus erreichte 542 Holz, Karl Lang 513, Franz Paa 508 und Karl Fuchs 505 Holz. Im zweiten Spiel bei SV Grafenwöhr II musste man mit 0:6 Punkten und 1940:2158 Holz eine deftige Niederlage einstecken. Nur Kai Vennhaus konnte mit 510 Holz eine ansprechbare Leistung vorweisen.

SKC Germania. Im Heimspiel empfingen die Germania-Herren 1 die Mannschaft von GH Löschwitz 1. Der Spielverlauf in der Anfangspaarung war recht wechselhaft, so hatten die Germanen am Ende des Durchgangs mit 10 Keilen einen kleinen Vorteil. In der zweiten Paarung spielte Wolfgang Dietl mit 566 Keilen hervorragend auf und sicherte damit den Sieg. Das Spiel wurde mit 4:2 Punkten und 2090:2017 Keilen gewonnen. Weitere Ergebnisse der Germania-Herren: Michael Pöll (536) und Albert Riedl (518). Die Damen waren bei GH Wernberg zu Gast und haben das Spiel mit 2:4 Punkten und 1932:1954 Keilen verloren. Die Beste war hier von Germania Karin Petters mit 517 Keilen. Im Nachholspiel gegen SC Eschenbach F2 hatten die Germania-Damen etwas Glück und erspielten mit 4:2 Punkten, aber mit einem schwachen Gesamtergebnis von 1860:1820 Keilen einen Sieg. (eku)

SG DJK Wygant. Die zweite Mannschaft der SG DJK/Wygant Weiden konnte ihr Spiel gegen SKK Pirk gem mit 4 : 2 gewinnen und liegt damit auf einen hervorragendem dritten Platz. In der Anfangspaarung spielten Andreas Kaltschmidt (438) und Hugo Diehl (451). Nur um zwei Punkte verpasste Hugo Diehl den Sieg. Helmut Grau (498) und Alfred Pittner (449) konnten das Spiel noch einmal drehen und am Ende den Sieg (1836:1811) behaupten. Der ersten Mannschaft fehlten das notwendige Quäntchen Glück, am Schluss fehlten acht Holz zum Sieg. Das Spiel gegen AN Waidhaus 2 ging mit 2 : 4 (2055:2062) verloren. Hans Schörner (528) und Fabian Zanner (541) konnten die ersten Punkte holen. In der Schlusspaarung mit Heinz Koch (495) und Karl Diehl (491) kamen die Waidhauser immer mehr auf und konnten das Spiel noch wenden. Die SG DJK/Wygant Weiden zeigt aufsteigende Form, damit sollte der nächste Sieg nicht mehr weit weg sein.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.