Turnerbund.
Weidener Sportkegler

Die Damen sind derzeit nicht zu bremsen. Beim SKC-Altenstadt/WN entführten sie erneut mit 5:1 Punkten und einer Holzzahl von 1856:1921 den Sieg. Beste TB-Keglerinnen waren Elisabeth Merkl mit 502 und Sitah Holfeuer mit 491 Holz. Damit führen sie die Tabelle in der Kreisklasse Weiden weiter an.

In der Bezirksoberliga hatten die Herren I den SKK-Willmering zu Gast. Hier waren sehr gute Nerven gefragt. Vor der Schlusspaarung stand es 2:2. Und Günter Wolfrath (535) und Ralph Wirnitzer (538) legten gleich mächtig los. Es folgten Karl Adam (500) und Alexander Lang (492). Den Sack zumachen konnten im Anschluss Jürgen Roier (518) und Thomas Müller (530). Endstand: 5:3 und 3113:3073. TB II hatte ebenfalls gegen Gut-Holz Löschwitz I Heimrecht - konnte dies aber nicht nutzen. Die Weidener verloren mit 2:4 und einer Holzzahl von 1971:2004. Gute Ergebnisse spielten Thomas Sollmann (517) und Kai Vennhaus (494).

Nicht den Hauch einer Chance hatte TB gemischt zu Hause gegen SKC-Freihung gem.: 0:6 und 1828:2060 Holz. Erwähnenswerte Leistungen zeigten Hans Rothballer (486) und Günter Wolfrath (477).

SKC Germania. Die Herren 1 verloren unglücklich mit nur zwei Keilen und 2:2 Mannschaftspunkten bei SKC Neuenhammer 1. Bei Germania trugen zum Endstand von 1969:1967 Keilen und 4:2 Punkten bei: Michael Pöll (1,5 Spielpunkte/531 Keile), Dominic Kummer (1/498), Erich Kummer (2/490), Dietmar Neuner (2/448). Die Frauen 1 bezwangen im Heimspiel die Mannschaft von BW Moosbach 1 mit 1932:1728 Keilen und 4:0 Mannschaftspunkten zum Endstand von 6:0. Die Einzelergebnisse von Germania: Uschi Pabst (4/525), Heidi Riedl (3/490), Gisela Hegebart (2/462) und Karin Petters (3/455). (eku)

SG DJK/Wygant Weiden. In der Kreisklasse A erzielte die Erste trotz eines Ergebnisses von 1993 Holz gegen eine hervorragend aufspielende Heimmannschaft SV Grafenwöhr 2 keinen Punkt. Das Spiel endete 6:0 für SV Grafenwöhr 2. Heinz Koch war mit 514 Holz bester Spieler, gefolgt von Josef Kraus (505), Hans Schörner (498) und Roland Zötzl (476).

Die zweite Mannschaft konnte im vierten Spiel den dritten Sieg einfahren: mit 6:0 gegen SKK Pirk gemischt. Bester Spieler war wiederum Hein Koch mit sehr guten 524 Holz. Andreas Kaltschmidt (463) und auch Alfred Pittner (420) machten es extrem spannend und schlugen ihre direkten Gegenspieler mit jeweils nur einem Holz. Karl Diel reichten 469 Holz, um den Gesamtsieg einzufahren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.