TuS/WE tagt außerordentlich
Hirschau

Hirschau.Der TuS/WE lädt alle stimmberechtigten Mitglieder zur außerordentlichen Mitgliederversammlung am Sonntag, 26. Oktober, um 17 Uhr ins Vereinszimmer im Sportpark Hirschau ein.

Unter anderem stehen Neuwahlen der kompletten Vorstandschaft und die Änderung der Ehrenordnung auf der vorgesehenen Tagesordnung.

Michaela Meier an der Spitze

Hirschau.(ads) "Kein Tag hat genug Zeit, aber jeden Tag sollten wir uns genug Zeit nehmen." Mit diesem Zitat von John Donne bedankte sich die Leiterin des Kindergartens St. Wolfgang, Uta Kriegler, bei den Vätern und Müttern, die sich zur Elternbeiratswahl für ein Amt zur Verfügung gestellt haben. Zur Vorsitzenden wurde Michaela Meier und zur Stellvertreterin Mandy Heldmann gewählt. Weiter sitzen im Gremium in der Funktion als Elternbeiräte Jentry Meißner und Eva Ries.

Als stellvertretende Elternbeiräte fungieren Patricia Pfab, Birte Kern, Christine Graf und Doris Meyer. Die Kindergartenleiterin betonte, dass die Eltern, sich durch die Übernahme eines Amtes aktiv für die Belange von Kindern, Eltern und der Einrichtung einsetzen.

VdK-Sammler sind unterwegs

Hirschau. (u) Der Name ist Programm: Unter dem Motto "Helft Wunden heilen" greift der VdK in Bayern seit seiner Gründung vor fast 65 Jahren bedürftigen Menschen unter die Arme und lindert Not, wo sie am größten ist. Immer mehr Mitbürger aus dem vom VdK betreuten Kreis geraten unverschuldet in solche Situationen, leben unterhalb der Armutsgrenze oder am Rande des Existenzminimums. Diesen gilt es, unbürokratisch zu helfen.

Die Mitglieder des VdK-Ortsverbandes beteiligen sich wieder aktiv an dieser großen Aktion. Ab sofort werden bis Sonntag, 16. November, Helfer von Haus zu Haus unterwegs sein und um Spenden bitten. Diese kommen ausschließlich Bedürftigen zugute, die auf Hilfe angewiesen sind.

Mit den Geldern unterstützt der VdK sowohl landesweite Projekte als auch Angebote vor Ort. Das kann schnelle und unbürokratische Hilfe für Menschen in Not sein, eine kleine Auszeit im Alltag für Familien mit behinderten Kindern, eine Chance für Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen, beruflich wieder Fuß zu fassen, oder die stundenweise Entlastung von pflegenden Angehörigen - all dies und vieles mehr wird aus den Spenden finanziert.

Außerdem werden folgende Maßnahmen gefördert und unterstützt: Begegnungsveranstaltungen für Menschen aller Generationen mit und ohne Behinderung, Betreuung von Behinderten und Kranken durch das VdK-Ehrenamt vor Ort, Ferienaufenthalte für schwerstbehinderte Kinder, Arbeitsplätze für Menschen mit psychischem Handicap, Erholungsaufenthalte für bedürftige alte Menschen und Einzelfallhilfen für Menschen in Not.

Die Bevölkerung wird um Unterstützung gebeten. Ausdrücklich weist der VdK darauf hin, dass die Sammler einen vom Ortsverband ausgestellten Ausweis und einen Personalausweis oder Reisepass mit sich führen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.