Über Wochen hinweg 32-Jährige belästigt - Polizei ermittelt Serien-Straftäter
Stalker bedroht junge Mutter

Die Zeit seit Jahresbeginn muss für die Frau schrecklich gewesen sein. Ein Stalker hatte sie ins Visier genommen. Mehrfach pro Woche belästigte er die 32-Jährige alleinerziehende Mutter zweier Kinder, wie die Polizei berichtet. Dabei soll er einmal sogar gedroht haben, ihr ein Messer in den Bauch zu rammen.

Und er ließ nicht nach: "Die Art und Weise der Belästigungen nahm im Verlauf der vergangenen Wochen immer drastischere Formen an", so die Polizei. Zuletzt trieb der Mann am Mittwochnachmittag sein Unwesen bei dem Mehrfamilien im Weidener Osten, in dem die Frau lebt. Die 32-Jährige wusste sich nicht anders zu helfen, als die Polizei zu rufen. Jemand belästige ihre Tochter und habe auch das Gartentor vor ihrem Haus beschädigt, gab sie am Telefon an. Der Stalker selbst war bis zum Eintreffen der Streife verschwunden.

Eine erste Fahndung blieb zwar erfolglos. Inzwischen ist sich die Polizei aber sicher, den Stalker ermittelt zu haben. Demnach handelt es sich um einen 20-Jährigen, der in Nürnberg leben soll.

Der junge Mann ist den Beamten zufolge schon länger als fragwürdiger Zeitgenosse bekannt. Er lebt erst im dritten Jahr in Deutschland. Bereits zwei Monate nach seiner Einreise wurde er zum ersten Mal straffällig. "Mittlerweile hat er das erste Dutzend voll. Die Straftaten reichen von räuberischer Erpressung über vorsätzliche Körperverletzung bis zu exhibitionistischen Handlungen", berichten die Beamten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Straftat (812)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.