Überraschung beim Arno-Blenz-Gedächtnisfischen des Sportanglerbunds Weiden
Lukas Rittner ein toller Hecht

Schon die Zahl der Teilnehmer war ein Rekord: 64 Petrijünger kamen zum Arno-Blenz-Gedächtnisfischen, bei dem der Sportanglerbund Weiden traditionell die Angelsaison in den Gewässern um Dießfurt beendet. Immerhin 14 Angler waren erfolgreich. Sie brachten ein Gesamtfanggewicht von 47 Kilogramm Gramm zur Waage. "Ein überaus respektables Ergebnis", betonte Vorsitzender Reiner Wolfrath, als er bei der Monatsversammlung die Sieger ehrte.

Acht Kilo am Haken

Einen besonderen Fang, nämlich einen Hecht mit 4840 Gramm und 57 Zentimeter Länge konnte Lukas Rittner melden, der sich damit den Sieg in der Jugendwertung sicherte. Mit deutlichem Abstand folgte Brian Fischer (1620 Gramm). In der Erwachsenenwertung konnte Albert Iblacker ein Fanggesamtgewicht von 8120 Gramm vorweisen. Er lag damit vor Rüdiger Beck (5740 Gramm) und Manfred Eberharter (5380 Gramm).

Auch in diesem Jahr wird der Sportanglerbund über 20 000 Euro für den Fischbesatz investieren. Gekauft wird dabei von Züchtern aus der Region. Der Sportanglerbund, betonte Wolfrath, sei sich seiner Rolle als Auftraggeber und Förderer der regionalen Fischproduzenten sehr wohl bewusst. "Wir stützen die extensive und somit naturnahe Fischproduktion in der Oberpfalz."

Im Winter werde der Verein wieder einen Vorbereitungslehrgang zur Staatlichen Fischerprüfung 2015 anbieten. Dazu biete er am Samstag, 22. November, ab 14 Uhr, im Postkellersaal einen Informationsnachmittag.

Prüfung am Computer

Aufgrund der verbindlichen Einführung der Online-Fischerprüfung ab dem Prüfungsjahr 2015 wird es eine schriftliche Fischerprüfung nur noch in Ausnahmefällen geben, erläuterte der Vereinsvorsitzende.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.