Übungsplätze für Zivilisten tabu
Stadtgeschehen

Weiden. Der Standortälteste der Garnison Weiden erinnert daran, dass die Standortübungsplätze "Manteler Forst" und "Frauenricht" militärische Sicherheitsbereiche sind. Das Betreten ist deshalb untersagt. Die an allen Zufahrtswegen aufgestellten Verbotsschilder weisen eindeutig darauf hin. Die militärische Nutzung birgt für Zivilisten, besonders für Kinder, große Gefahren.

Trotz sorgfältiger Aufsicht ist es nicht auszuschließen, dass Übungsmunition oder gefährliche Munitionsteile herumliegen, die bei unsachgemäßem Umgang explodieren. Damit besteht Gefahr für Leib und Leben. Neben dem Fußgängern und Radfahrern werden in den Standortübungsplätzen auch Reiter und Motorsportler beobachtet. Die Missachtung des Verbots ist eine Ordnungswidrigkeit und kann von den Behörden geahndet werden, so der Standortälteste.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.