Und plötzlich war der Geist wieder weg

Die beiden Fraktionsvorsitzenden Roland Richter (SPD) und Wolfgang Pausch (CSU) hatten in der Stadtratssitzung am Montag eben noch den "Geist von Waldsassen" hochgehalten. Er habe die Fraktionen bei den Haushaltsberatungen "fast Unglaubliches" schaffen und herausragende Ergebnisse erzielen lassen. Doch dann war er plötzlich wieder weg, der Geist. Und trotz der Lobeshymnen kündigten Vertreter der Bürgerliste und der Grünen an, dem Haushalt nicht zuzustimmen. Die einen vermissten Zahlen aus dem Bericht des Kommunalen Prüfungsverbandes, der aber noch nicht freigegeben ist, die anderen hatten Probleme mit dem Begriff Haushaltsausgabereste und witterten gar so manche Trickserei.

Da herrschte allerlei Trubel im großen Sitzungssaal, bis eine Pause dem Geist wieder eine Chance zur Rückkehr gab. Die Bürgerliste stimmte nun doch zu, nur Karl Bärnklau und Gisela Helgath blieben beim Nein. Gar sechs Gegenstimmen (vier von der SPD, zwei von der CSU) gab es dann beim Beschluss, die eigenen Sitzungsgelder und Aufwandsentschädigungen um 10 Prozent zu kürzen. Ausführlicher Bericht folgt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.