Unfallchirurgie liegt vorne

Das Team der unfallchirurgischen Station (früher Station 45, mittlerweile 54) holte sich bei der Patientenbefragung den ersten Platz. OB Kurt Seggewiß (rechts) überreichte an die Abordnung die Urkunde und einen Gutschein. Bild: Hartl

4,4 von möglichen 5 Sternen hat die Unfallchirurgie am Klinikum Weiden bei einer Patientenbefragung ergattert. Damit liegt die Station ganz vorne. Aber auch andere Bereiche überzeugten.

Die Patienten des Klinikums Weiden haben entschieden: die unfallchirurgische Station (früher Station 45, mittlerweile 54) ist momentan die beste im Haus. Mittels eines Beurteilungsbogens mit 15 Fragen bewerteten die Patienten ihren Aufenthalt.

"Dieser Bogen ist ein Baustein unseres Qualitätsmanagements. Die Meinung der Patienten ist uns wichtiger als irgendwelche Rankings", sagte Josef Götz, Vorstand der Kliniken Nordoberpfalz AG, bei der Urkundenübergabe. Die 15 Fragen behandeln unter anderem die Bereiche Ärzte, Pflege, Information, Aufnahme, Wartezeit, Sauberkeit und Qualität der Verpflegung. Dabei haben die Patienten die Möglichkeit, zwischen einem (schlecht) und fünf (gut) Sterne zu verteilen. Im ersten Halbjahr 2014 füllten zehn Prozent der stationären Patienten den Fragebogen aus. Dies sind rund 1000 Beurteilungen.

"Herausragende Leistung"

"Die Leistungen sind herausragend, aber Verbesserungen sind immer möglich", erklärte Götz. Im Durchschnitt seien die Patienten mit den Ärzten sehr zufrieden gewesen. Auf deren fachliches Können und Zuwendung gaben sie 4,5 Sterne (Durchschnitt aller Stationen). Die Pflege schnitt sogar noch besser ab. Bei der gleichen Fragestellung erhielt sie 4,6 Sterne.

Der Kliniken-Vorstand verwies darauf, dass sich "die Patientenzufriedenheit in den vergangenen drei Halbjahren stetig nach oben entwickelt hat". Unzufriedenheit äußerten die Patienten bei der Kommunikation und Information. Dass das Klinikpersonal die Ergebnisse der Fragebögen ernst nimmt, zeigen die Entwicklungen bei den Wartezeiten. "Da haben wir vor ein paar Jahren grottenschlecht abgeschnitten", gab Götz zu. Durch organisatorische und EDV-technische Unterstützung habe sich aber auch in diesem Bereich viel getan. "Es ist eine steigende Zufriedenheitsrate erkennbar."

Bei der "Zufriedenheit mit der Behandlung und Zuwendung" schnitt bei den Ärzten die Station 43 (Allgemeinchirurgie) mit 4,65 Sternen und bei der Pflege die Station 74 (Med. Klinik I) mit 4,77 Sternen am besten ab. Andere Stationen liegen nur knapp dahinter.

Nimmt man Ärzte und Pflege zusammen, ergibt sich der Gesamtsieger: die Station 45 (mittlerweile 54) mit 4,4 Sternen. "Letztendlich ist das eine Teamleistung der gesamten Station", lobte Götz. Und Oberbürgermeister Kurt Seggewiß verwies darauf, dass die guten Ergebnisse trotz schwieriger Rahmenbedingungen erreicht wurden. Neben einer Urkunde erhielten die Gesamtsieger der Unfallchirurgie einen Gutschein über 500 Euro für ein gemeinsames Essen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.