Unfallflucht beim Fastfood-Restaurant schnell geklärt
Ungeschickt angestellt

So war "Drive-In" nicht gemeint. Bei einem Fastfood-Restaurant knallte der Führerscheinneuling mit seinem Auto gegen den Masten einer Werbetafel - und machte sich danach schneller vom Acker, als ein Hamburger-Fleischpflanzerl durch ist. Ganz fix war danach allerdings auch die Polizei.

Der 19-jährige Weidener hatte am Sonntag den Drive-In-Schalter an der Dr.-Seeling-Straße angesteuert. Wie die Polizei berichtet, setzte er den Wagen gegen den Bordstein, verriss das Lenkrad und landete am Masten, der eingedrückt wurde. Als der Fahranfänger danach einfach wegfuhr, merkten sich Beschäftigte des Restaurants das Kennzeichen. Die Polizei konnte den Flüchtigen schnell ermitteln und bei einem Anruf dazu bewegen, an die Unfallstelle zurückzukehren. Am Wagen und an der Werbetafel entstand ein Schaden von jeweils 200 Euro.

Einen Schaden von rund 600 Euro - nebst gelben Lackabrieb - hinterließ ein anderer Unfallflüchtiger, der noch unbekannt ist. Am Donnerstag zwischen 13.30 und 14.30 Uhr hatte er mit seinem Pkw in der Moosbürger Straße ein- oder ausgeparkt. Dabei stieß er gegen einen weißen Audi A 4 eines 29-jährigen Weideners. Vorne links ramponierte er die Stoßstange des Audi.

Hinweise am die Polizei, Telefon 0961/401-321.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.