Unfallflucht in Bahnhofstraße

Am Samstagabend gegen 21.30 Uhr krachte es in der Bahnhofstraße. Ein Fiat-Fahrer hatte beim Linksabbiegen in die Frauenrichter Straße einem entgegenkommenden Audi-Fahrer (30) die Vorfahrt genommen. Nach dem Zusammenstoß gab der Fiat-Fahrer Fersengeld, hatte allerdings einige Autoteile verloren. Zudem konnte sich der Geschädigte einen Teil des Kennzeichens merken.

Der Aufmerksamkeit einer Streife der Polizeiinspektion war es zu verdanken, dass der Unfallflüchtige ermittelt werden konnte. Die Beamten stellten gegen 1.45 Uhr den flüchtigen Pkw fest, geparkt in der Leimberger Straße. Eine erste Überprüfung ergab eine Übereinstimmung mit den Fahrzeugteilen, die am Unfallort zurückgeblieben waren. Die Halterin (48) räumte sofort ein, selbst am Steuer gesessen zu haben. Die Polizisten bemerkten beim Gespräch, dass die Frau unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alcotest ergab weit über 1,1 Promille. Der Gesamtschaden an den Autos beträgt rund 8000 Euro. Verletzt wurde niemand.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.