Verband stellt Hilfsmittel für den täglichen Gebrauch vor - Treffen jeden Monat
Sprechende Uhren für Blinde

"Alles, was den Alltag erleichtert", präsentierte der Bayerische Blinden- und Sehbehindertenbund im "Bräustüberl". Bild: Kunz
Der Bayerische Blinden- und Sehbehindertenbund hatte zu einer Informationsveranstaltung ins "Bräustüberl" geladen. Dort treffen sich die Mitglieder jeden ersten Samstag im Monat zum Stammtisch. Einmal im Jahr organisiert der Verband eine Hilfsmittelausstellung. "Wir stellen alle Hilfsmittel für den täglichen Gebrauch vor", erzählte Bezirksgruppenleiter Rudolf Pichlmeier.

Die Palette war breitgefächert. Vom Telefon über sprechende Uhren oder Markierungspunkte. "Alles, was den Alltag erleichtert." Präsentiert wurden auch elektronische Hilfsmittel wie Vorlesegeräte. Es ging darum, auszuprobieren und zu prüfen, ob die Betroffenen mit den Geräten zu Recht kämen.

Große Neuerungen wurden nicht präsentiert. "Nur technische Aufrüstungen. Die Entwicklung bleibt nicht stehen." Geladen waren Mitglieder, Blinde und Sehbehinderte, aber auch sehende Begleitpersonen und Interessierte. "Wir beraten jeden. Egal, ob er Mitglied ist oder nicht."
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.