Verdächtig: Einkaufstouristen ohne Einkäufe

Dieser "Verkehr " kam den Verkehrspolizisten doch reichlich merkwürdig vor: Immer wieder stiegen Insassen aus dem Kleinbus, um im Weidener Einkaufsmarkt zu verschwinden - und dann mit leeren Händen auf den Parkplatz zurückzukehren. Verdächtig! Die Schleierfahnder schritten zur Kontrolle. Und ihr kriminalistischer Spürsinn zahlte sich aus.

Der VW Sharan mit bulgarischer Zulassung war am Montag gegen 9.45 Uhr auf den Parkplatz in der Unteren Bauscherstraße gestanden. Nach reger Fluktuation zwischen Bus und Markt, die augenscheinlich nicht in Einkäufe mündete, nahmen schließlich alle verhinderten Kunden im Sharan Platz. Als der Wagen das Areal des Marktes verließ und auf die Autobahn einscherte, griffen die Schleierfahnder ein. Sie hielten den Kleinbus an und unterzogen die Insassen einer Kontrolle. "Bei den acht (...) Personen, handelte es sich um rumänische Staatsangehörige, die laut ersten Recherchen schon einschlägig wegen Diebstahlsdelikten bzw. wegen Bettelei vorbelastet waren", heißt es im Polizeibericht.

Ferner stießen die Beamten im Fahrzeug auf mehrere Tablet-PCs, Tabakwaren und kosmetische Artikel, "über deren Herkunft widersprüchliche Angaben getätigt wurden". Die Polizisten brachten die Gruppe zur Dienststelle. Die Ermittlungen fruchteten schnell: Die meisten Artikel konnten die Gesetzeshüter dem Einkaufsmarkt in der Unteren Bauscherstraße zuordnen.

Zwei der Reisenden, so berichtet die Polizei, seien als Täter ermittelt. Ihnen blüht eine Anzeige wegen Ladendiebstahls. Nach Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten konnten jedoch alle ihre Fahrt fortsetzen. Die Verantwortlichen im Einkaufsmarkt staunten derweil nicht schlecht, als die Polizei ihnen die Ware zurückbrachte: Vom Diebstahl hatten sie noch nichts bemerkt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.