Vereine

Oldtimer begeistern Fachleute

Einen interessanten Einblick in eine fast 100-jährige Geschichte altertümlicher Autos, Motorräder, Bulldogs und Lastkraftwagen, aber auch Feuerwehrautos und Dampfmaschinen gewährte der Unternehmer Erwin Kaiser von "Auto-Kaiser" in Eslarn fachlich versierten Besuchern. Die 20 Frauen und Männer des Fachvereins für das Kfz-Handwerk Weiden und die nördliche Oberpfalz schwelgten beim Rundgang durch die private Oldtimer-Sammlung von Albert Kaiser, dem Vater des Autohändlers, in vergangenen Zeiten und zeigten sich von den restaurierten Schätzen stark beeindruckt.

Im Namen der Abordnung dankte Kassier Peter Kramer vom Fachverein für die außergewöhnliche Führung durch das "Albert-Stucker-Museum". Im Erdgeschoss waren schwere Dampfmaschinen zu bestaunen und im ersten Stock nostalgische Autos und restaurierte Zweiräder, die aus der Zeit um 1920 stammen. Albert Kaiser (84) sammelt seit seiner Kindheit Oldtimer und hat inzwischen über 150 Fahrzeuge in seinem Besitz, die er mit großer Leidenschaft restauriert hat. Einige seiner Schätze sind älter als der Eigentümer. "Eine echte Augenweide. So etwas sieht man nicht jeden Tag" stellten die Gäste fest, die begeistert den Erzählungen von Albert Kaiser lauschten. (gz)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.