Vereine

Franziskusweg zum Frühstück

Das Frauenfrühstück in Neunkirchen ist schon eine Tradition. Diesmal begrüßte Vorsitzende Regina Völkl über 50 Damen aus nah und fern. Das überaus reichhaltige Büfett hatten fleißige Mitglieder selbst angerichtet. Nach der Stärkung dankte die Vorstandschaft Sieglinde Kaiser für ihre engagierte Tätigkeit im Führungsteam der letzten zehn Jahre mit einem Fotobuch. Vor allem wurde ihr gestalterisches Geschick für die Dekorationen bei verschiedenen Anlässen hervorgehoben.

Als Abrundung der Veranstaltung berichtete Marianne Greiner lebhaft von einer Pilgerwanderung auf dem Franziskusweg, die sie zusammen mit ihrem Mann unternommen hatte. Eindrucksvolle Bilder vermittelten Einblicke in Land und Leute und Begegnungen. Am Palmsonntag 2014 hatten sie sich aufgemacht, auf dem "Camino di Francesco" zu pilgern. Zwei Wochen waren sie für die 240 Kilometer von Assisi nach Rom unterwegs. Es ging durch reizvolle Städtchen wie Spello und Spoleto. Die Auferstehungsliturgie in der Kathedrale von Rieti und das anschließende Feiern auf den Straßen der Altstadt mit den Einheimischen waren eine schöne Erfahrung.

Der Franziskusweg verläuft entlang vieler Klöster, deren Gründungen auf Franz von Assisi zurückgehen. Dort fanden die Pilger herzliche Aufnahme zum Übernachten. Der Franziskusweg ist noch ein Geheimtipp für Pilger, die auf einsamen Pfaden durch Wälder, Wiesen und Olivenhaine den Rückzug aus dem Alltag suchen und gleichzeitig der Spiritualität des Heiligen Franziskus näher kommen möchten. (kzr)

Wintersporttag der Schüler

Einen Unterrichtstag der besonderen Art erlebten die 5. und 8. Klassen der Pestalozzi-Mittelschule Weiden bei ihrem Skilanglauftag auf der Silberhütte. In der verschneiten Winterlandschaft am Fuße des Entenbühls konnten die knapp über 100 Schüler ihre Koordination und Kondition testen und sie hatten viel Spaß auf der Piste. Zur Mittagspause trafen sich alle zur Stärkung im neuen Funktionsgebäude. Der besondere Dank von Organisator und Fachberater Alexander Drechsler galt Rudi Pannrucker und seinem Team, das durch die kostengünstige Bereitstellung der gesamten Langlaufausrüstung, dieses Erlebnis erst möglich gemacht hatte.

Quark als Fastenspeise

Da Buttermilch, Quark, Kartoffeln, Butter und Käse auch zu den Fastenspeisen zählen, fuhr der AWO-Seniorenclub Josef Künstler unter der Leitung von Ingrid Sittl ins "Kellerhaus" zum Ausbuttern. Zubereitet wurde die frische Butter mit Salz und Weihwasser in einem alten Butterkasten der Großeltern von Ortsbäuerin Monika König aus Mantel. Gut gesättigt und mit einem Dank an Bäuerin und Wirtin endete für die Senioren ein sehr schöner Nachmittag.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11033)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.