Vereine

"Oldies" wieder auf Tour

Mit einer derart großen Resonanz hatte Hans-Jürgen Krause zum Saisonstart des AMC-Oldtimerstammtischs nicht gerechnet. Nach der langen Winterpause, in der man sich allmonatlich zum gemütlichen Stammtisch im Altenstädter Sportheim getroffen hatte, bot sich erstmals wieder die Gelegenheit, mit dem eigenen "Oldie" auf Tour zu gehen. Mehr als 30 Teilnehmer machten sich auf den Weg ins private Oldtimermuseum "Speedtreibhaus" nach Eschenfelden, das Horst Linn führt. Zuvor legte man im beschaulichen Königstein eine Mittagspause ein.

Linn - er hat schon mit Walter Röhrl oder Jochen Maas um wertvolle Sekunden gekämpft - empfing die Gruppe. Selbstverständlich waren auch einige Exponate aus seiner aktiven Zeit zu bestaunen. Raritäten wie ein offener Zweisitzer, angetrieben von einem Flugzeug-Sternmotor, gehören ebenso dazu wie ein Monoposto-Rennwagen, der bereits beim Grand-Prix in Monte Carlo in den Siegerlisten zu finden war. Linns Leidenschaft gehört heute noch den französischen Automobilen, wie einige Renaults Alpine, Renaults R 8 Gordini und Formel-Renault-Rennfahrzeuge der 70er Jahre in der Sammlung verdeutlichten. Der Museumsinhaber wartete dazu mit Anekdoten auf. Karl-Heinz Ach und Hans-Jürgen Krause bedankten sich im Anschluss für die informative und herzliche Aufnahme im Museum. (kzr)

Einkaufsstadt studiert

Das "Ziel-3-Projekt" der Europäischen Union machte es möglich: Die Hochschulen in Hof, Pilsen und Weiden luden zu einer viertägigen Exkursion, die sich mit dem Besucherverkehr zwischen Nordostbayern und Westböhmen beschäftigte. Weiden war - neben Franzensbad, Eger, Loket, Weidenberg, Weißenstadt und Hof - ein Ziel der Forschungsreise. Die Studenten sollten das Potenzial der Region vor Ort einschätzen. Dazu hielt Pro-Weiden-Geschäftsführerin Andrea Schild-Janker am Dienstag einen Vortrag. Sie stellte Veranstaltungen, Projekte und Werbemaßnahmen hinsichtlich tschechischer Kunden vor. Zudem präsentierte sie die Einzelhandelsdaten der Stadt. Bei einer Stadtführung vertiefte Schild-Janker die Ausführungen, zeigte Einkaufsstraßen, Geschäfte und das Gelände der zukünftigen Stadtgalerie.

Mit dabei waren 16 Studenten aus Pilsen, 11 aus Hof und 5 aus Weiden. Begleitet wurden sie von Dr. Sebastian Zips und Martin Lochmüller (beide Hochschule Hof) sowie Jan Tluchor von der University of West-Bohemia.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.