Vereine

Sattelfest: Die Sieger des 7. Gauditurniers der Pferdesportgemeinschaft Eichenhof (PSG) Frauenricht mit Vorsitzendem Alexander Hirmer (rechts) und Organisatorin Daniela Herbold (links). Bild: hfz
VdK im schönen Tirol

Mit 33 Teilnehmern unternahm der VdK-Weiden Süd eine achttägige Reise nach Kirchberg bei Kitzbühel. Die wunderschöne Umgebung lud zu mehreren Ausflügen ein: Kitzbühel und St. Johann, der Stangl-Wirt in Going mit Lipizzaner-Gestüt, Krimmler-Wasserfall, das Glasdorf Rattenberg und das Alpbachtal, schönstes Blumendorf Europas, waren die Ziele.

Sessellift und Gondel führten auf den Gaisberg und zur Ehrenbach-Höhe. Von beiden Punkten genossen die Weidener die klare Aussicht auf das beeindruckende Bergpanorama. Am Tag vor der Abfahrt spielten zwei Tiroler Originale "Gschneizt & Kampelt" mit Steirischer und Gitarre auf und begeisterten das Publikum, so dass auch viel getanzt wurde. Vorsitzender Harald Allgeier hatte die gelungene Reise organisiert.

Der richtige Schnitt

Innerhalb von drei Jahren sprießt ein Apfelbaum in ungewollte Richtungen. Da war es Zeit für den Sommer-Baumschnittkurs im Garten der Familie Lang. Auf Einladung von Vorsitzendem Edi Nickl von der Siedlergemeinschaft am Krumpes legte Agrar-Ingenieur Hermann Zierer Hand an. Sein Ziel: eine Pyramidenform, damit Licht auf die Äpfel treffen kann. Kreuzende Äste erleiden Wundstellen durch Scheuern und müssen deshalb entfernt werden. Im oberen Bereich sollte man nach mehrjährigem Austrieb nicht schnipseln sondern die Säge ansetzen.

Bei einem Kirschbaum sei ein winddurchlässiger Schnitt gut, damit die Früchte bei Regen schnell abtrocknen und nicht aufspringen. Ein Ast mit Gummifluss gehöre abgesägt. Gummifluss sei häufig ein Anzeichen von tonigem und zu nassem Boden. Edi Nick dankte für die Ausführungen und lud zum Weißwurstfrühstück in das Gerätehaus ein. Am 4. August findet der nächste Siedler-Stammtisch, am 11. August der Frauentreff statt. Für 22. August ist der Tag der offenen Gerätehaustür geplant. (rdo)

Gauditurnier am Eichenhof

Beim 7. Gauditurnier der Pferdesportgemeinschaft Eichenhof (PSG) Frauenricht gingen 50 Teilnehmer in Zweier-Teams an den Start. Das Turnier umfasste Fragen rund um den Pferdesport sowie eine etwa zehn Kilometer lange Geländestrecke mit vier Stationen, an denen Pferd und Reiter ihr Geschick beweisen mussten. Zum Schluss musste ein Trailparcours in der Reithalle absolviert werden.

Daniela Herbold, Referentin für Freizeit- und Breitensport der PSG, hatte das Turnier organisiert. Vorsitzender Alexander Hirmer gratulierte bei der Siegerehrung dem Ehrenmitglied Helmut Rossmann zum 75. Geburtstag. Herbold und Hirmer überreichten den Teilnehmern die Urkunden mit Erinnerungsfoto und Sachpreise. Die Erstplatzierten erhielten darüber hinaus Trophäen aus Glas.

Die Entscheidung fiel knapp aus, denn nur zwei Punkte trennten Platz 2 von Platz 1. Die Ergebnisse: Platz 1: Trixi Sünder auf "Danny" und Manuela Legat auf "Marakesch", Platz 2: Steffi Friedl auf "Gina" und Sabrina Möstl auf "Badgers Son Freckles", Platz 3: Andrea Stadler auf "Gaukur" und Ulrike Remold auf "Raudhetta", Platz 4: Ulrike Guttenberger auf "Susi" und Vanessa Hagn auf "Sierry". Die Teilnehmer kamen bis aus Regensburg, Röslau bei Wunsiedel, Waidhaus sowie von den Frauenrichter und Weidener Reitställen. Für die zahlreichen Zuschauer, die sich trotz der heißen Temperaturen am Eichenhof einfanden, war bestens gesorgt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.