Vereine

Höhepunkt Westböhmens

Die Halbtagesfahrt der Senioren der Pfarrei St. Konrad unter Leitung von Johanna Laumer führte nach Westböhmen. Im voll besetzten Bus ging die Fahrt zur Wallfahrtskirche Maria Kulm. Die tschechische Reiseführerin Olena erklärte dort sachkundig die Geschichte des ehemals bedeutendsten Wallfahrtsortes in Böhmen. Nach dem Zweiten Weltkrieg drohte die gesamte Kirchenanlage zu verfallen, wird aber seit Jahren, auch dank verschiedener Spenden, wieder instandgesetzt.

In Loket - Ellbogen genannt, weil der Fluss Eger die Stadt von drei Seiten umfließt - besichtigte die Gruppe die mittelalterliche Altstadt, in der auch Johann Wolfgang von Goethe öfter weilte. Am Spätnachmittag führte der Ausflug in das 40 Kilometer entfernte Franzensbad. Hier wartete bereits für die Senioren ein Abendessen im berühmten Restaurant Goethe im Casino Franzensbad. Die Besonderheit dieses Restaurants: Es enthält das größte Bodenaquarium Europas: circa 30 Meter lang und 5 Meter breit - und die Ausflügler vom Hammerweg konnten während des Essens japanische Koi-Karpfen bestaunen.

Warnwesten für Kinder

Mehr Schutz und Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr liegt dem ADAC über die Stiftung "Gelber Engel" am Herzen. Die Erstklässler der Gerhardingerschule bekamen in diesem Jahr signalgelbe Warnwesten. Präsident Karlheinz Ach erklärte, dass die Westen mit viel Reflektionsmaterial ausgestattet sind. Rektorin Anna Kellner betonte, dass Autofahrer die Streifen schon aus 140 Metern erkennen können. "Die Lehrkräfte werden das Tragen unterstützen." Für Bürgermeister Jens Meyer war es wichtig, den Kindern den sicheren Schulweg zu zeigen. "Das alles intensiv einzuüben, ist in der Anfangszeit sehr wichtig." (kzr)

EAW-Siedler feiern Zoiglabend

Die EAW-Siedler luden alle Hammerwegerer zu ihrem ersten EAW-Zoiglabend ein. Und damit trafen sie voll ins Schwarze. Das Zoigl-Team der EAW Siedlergemeinschaft Hammerweg um Kemal Koupaoglou und Paul Grötsch hatte sich bei der Organisation mächtig ins Zeug gelegt. Damit sich die Besucher gleich wohlfühlen konnten, wurde der Pfarrsaal in St. Markus in eine gemütliche Zoiglstube verwandelt. Vorsitzender Richard Nowak freute sich über die sehr zahlreichen Gäste. Der Pfarrsaal war vollends besetzt. Es gab süffigen Eismann-Zoigl vom Fass und leckere Brotzeiten. Max Hartung sorgte für musikalische Unterhaltung. Noch am Abend tauchte die Frage auf, wann denn der nächste Zoiglabend stattfinden würde.

Fotoworkshop in Brauerei

Viel Spaß machte Bierkönigin Alena sowie den -prinzessinnen Annika und Manuela ein Fotoworkshop mit den "Freien Fotografen". Heiner Nachtmann lud die Hoheiten und die Fotokünstler in die Brauerei Gambrinus ein, die alljährlich ein Hauptsponsor der Bierkönigin-Wahl beim Geselligkeitsverein "Höhe 308" ist. In den Lagerkellern, den Abfüllhallen und im Sudhaus fanden die Lichtbildner großartige "Locations" für professionelle Fotos. Spaß und Biergenuss kamen dabei natürlich auch nicht zu kurz. (hcz)

Kirchenchor auf Wipfelpfad

Den Kirchenchor St. Konrad führte der Chorausflug heuer in den Bayerischen Wald. In Furth im Wald besuchten die Sänger den Wildgarten. Salamander, Flusskrebse und Ringelnattern durfte man hier in die Hand nehmen. Nach dem Mittagessen in Bad Kötzting besichtigte die Chorgemeinschaft die Wallfahrtskirche "Mariä Himmelfahrt" in Weißenregen, die wegen ihrer "Fischerkanzel" berühmt ist. In St. Englmar begaben sich die Ausflügler auf den Waldwipfelpfad. Angela Sauer überreichte an Organisator Walter Hagn ein Geschenk.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.