VfB Rothenstadt richtet Turnier aus - Sieben Teams spielen jeder gegen jeden
Püchersreuth gewinnt Ü 40-Cup

Dem VfB Rothenstadt kam in diesem Jahr die Ehre zu, den Ü 40-Cup des Bayerischen Fußballverbandes auszurichten. Gerne kamen die Rothenstädter der Anfrage von Bezirksseniorenspielleiter Johann Dammer nach. Die Organisation von Festen gehört bekanntlich zur Paradedisziplin der AH-Abteilung. Unter der Leitung von Präsident Rainer Klein und Spielleiter Manfred Wurzer sorgten die Gastgeber für das leibliche Wohl der angereisten Mannschaften und den reibungslosen Ablauf des Turniers.

Nachdem die SpVgg SV Weiden ihre Teilnahme absagen musste, wurde der Turnierplan für die verbleibenden sieben Mannschaften kurzfristig auf den Modus jeder gegen jeden umgestellt. Für BFV-Turnierleiter Ludwig Held, welcher an diesem Tag Johann Dammer in Rothenstadt vertrat, eine Routineübung. So konnte der Spielbetrieb pünktlich beginnen. Gespielt wurde gleichzeitig auf zwei Kleinfeldplätzen, die Spielzeit betrug jeweils 15 Minuten. Die Partien wurden durchwegs fair geführt und Reklamationen blieben aus. Die drei Schiedsrichter hatten nur wenig Mühe mit der Spielführung.

In ihrem jeweils letzten Spiel trafen die SpVgg Moosbach und der TSV Püchersreuth aufeinander und machten dieses Match bei gleicher Punktzahl quasi zu einem Finale. Am Ende war es dann der TSV, welcher nach einem knappen 2:1 als Sieger vom Platz ging. Platz 3 sicherten sich die Turniergastgeber vom VfB Rothenstadt, gefolgt von SC Eschenbach, sowie auf den Rängen fünf TSV Flossenbürg, sechs TSV Waidhaus und sieben TSV Eslarn. Den Siegern überreichte BFV-Turnierleiter Held einen Mannschaftssatz Duschtücher. Das zweit- und drittplatzierte Team freute sich über Spielbälle.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.